Heimatverein Steinhagen e.V.

Heimatverein Steinhagen e.V. - traditionell - modern

Startseite Der Verein Aktiv Termine Veranstaltungen Galerie

Kontakt

Heimatverein Steinhagen e. V.
Petra Holländer
Udo Waschkowitz
Reichenberger Straße 23
33803 Steinhagen

Tel: 05204 4236
mail@vorstand.info, epost@heimatverband.com, heimatverein.steinhagen@google.com, heimat-steinhagen@hotmail.com, heimat@gmx.de

Gemeindechronik Steinhagen 2006

2005 | zurück | 2007

Januar 2006

  • Beim Neujahrsempfang der Ev. Kirchengemeinde macht Pfarrer Heinz-Jürgen Luckau deutlich, dass sich die Steinhagener Gemeinde im Wandel befinde. Besonders lobte er das ehrenamtliche Engagement, das in Steinhagen so groß wie nie sei.
  • Großes Entsetzen in der Kath. Kirchengemeinde St. Hedwig: Die Christuskindfigur aus der prächtigen Holzkrippe wurde entwendet.
  • Dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehr ist Steinhagens Kirchplatz ein Feuer größeren Ausmaßes erspart geblieben. Eine Wohnung im Dachgeschoss des Hauses Nr. 14, des alten Hauses Riepe, wurde völlig zerstört, ein junges Paar ist obdachlos. Der Sachschaden beträgt 50.000 € - ein technischer Defekt ist die Ursache.
  • Bei der Jahreshauptversammlung des Löschzuges Steinhagen im Gerätehaus zieht Wehrführer Edmund Funk eine positive Bilanz. Der neue Hubretter und die Hilfeleistung im Münsterland das waren die Höhepunkte des vergangenen Jahres „und dank der guten Ausbildung der Kameraden haben wir auch brisante Lagen gut gemeistert.“
  • 2.500 Tannenbäume – das ist die Bilanz der Sammelaktion, die Helfer von Jugendfeuerwehr, Landjugend und Junge Union zum wiederholten Male in Steinhagen und Halle durchführten.
  • Bis in die frühen Morgenstunden feiern etwa 450 Steinhagener das Winterfest der Sportvereinigung. Mit tollen Auftritten bringen die Turnerinnen, Kunstradfahrerinnen und Handballdamen die Aula des Schulzentrums zum Kochen.
  • Die beiden Landwirtschaftlichen Ortsverbände Steinhagen und Brockhagen-Kölkebeck wollen sich zusammentun, das hatten bereits die Mitgliederversammlungen beschlossen – nun wird dies auch rechtskräftig. 60 Mitglieder wählen einstimmig Andreas Upmann-Dallmeyer zum Vorsitzenden des neuen Landwirtschaftlichen Ortsverbandes Steinhagen und Brockhagen-Kölkebeck.
  • Marianne Thomann-Stahl macht ihren Antrittsbesuch in Steinhagen. Die neue Chefin der Bezirksregierung in Detmold ist angetan – die Gemeinde gefällt ihr.
  • Bei der Jahreshauptversammlung der Steinhagener Landfrauen wird Gerda Feldmann in ihrem Amt als Vorsitzende bestätigt. Als ihre Stellvertreterin wird Andrea Waschbüsch-Altmeyer neu gewählt.

Februar 2006

  • 20 Jahre ist es her, dass die Steinhagener Gemeindebibliothek im Rathaus zum ersten Mal die Pforten öffnete. Deshalb können am 2. Februar von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr nicht nur wie immer Bücher, Zeitschriften, CDs und DVDs ausgeliehen werden, sondern es gibt auch ein unterhaltsames Programm. Mit Zauberer Peter aus Köln und dem Bockflötenensemble Phiffikus.
  • So viele Feuerwehrleute wie noch nie gehören zu den mehr als 600 Gästen, die in der Aula des Schulzentrums beim Winterball des Löschzuges Steinhagen tanzen. Gleich zwei Verlosungen sorgen für prickelnde Spannung und eine völlig neu besetzte Vollalarm-Showtruppe für ein abwechslungsreiches Programm.
  • Der Sozialausschuss gibt seine Zustimmung zum Verkauf des Übergangswohnheimes an der Bergstraße. Damit will die Gemeinde Steinhagen der sinkenden Zahl von Spätaussiedlern und Asylbewerbern Rechnung tragen und Unterbringungskosten reduzieren.
  • Auf der Jahreshauptversammlung der Flugsportvereinigung Ravensberg e. V.-Steinhagen wird der 1. Vorsitzende Rolf Neuhaus wiedergewählt.
  • Zur Weiberfastnacht herrscht wieder riesige Stimmung im und am Rathaus. Schwungvoll nehmen die Weiber vom Rathaus Besitz. Bürgermeister Klaus Besser fügt sich lachend in sein Schicksal.
  • Auch in der Aula des Schulzentrums wird kräftig gefeiert. Der Karnevalsclub Cronsbach-Funken begeht seinen 10-jährigen Geburtstag mit der Prunksitzung im ausverkauften Saal.

März 2006

  • Bei der traditionellen Frühjahrskirmes mangelt es zwar an Sonnenschein, nicht jedoch an den Besuchern. Mit der Resonanz zeigt sich Veranstalter Usmar Carles recht zufrieden.
  • Die Kirchgemeinde Steinhagen hat Mieter für das Kirchcafé gefunden. Sie SPD Steinhagen übernimmt die Räume am Kirchplatz als Bürgerbüro.
  • Bei der 3. Müllsammelaktion „Steinhagener Frühjahrsputz“ wird deutlich weniger Müll eingesammelt als in den beiden Jahren zuvor.
  • Auf der Jahreshauptversammlung des Vereins Historisches Museum Steinhagen e. V. wird der Vorstand komplett und einstimmig im Amt bestätigt. Vorsitzender ist weiterhin Dieter Flöttmann, sein Stellvertreter Horst Feye.
  • Auf der Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Steinhagen kann die Vorsitzende Margret Krullmann eine positive Bilanz ziehen: Die Veranstaltungen des zurückliegenden Jahres waren gut besucht und die Mitgliederzahlen sind konstant.
  • Das Steinhagener Frauenfrühstück, organisiert von der Gleichstellungsbeauftragten Bettina Ruks, in der Mensa des Schulzentrums ist gut besucht.
  • Auf der Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbandes Steinhagen wird der Vorsitzende Friedrich Sabath in seinem Amt bestätigt.
  • Zum 4. Geburtstag der Steinhagener Tafel findet ein gemeinsames Frühstück im Pfarrheim der Kath. St.-Hedwig-Gemeinde statt.
  • Das Tiefbauunternehmen Baldauf hat seinen Firmensitz an der Cottbuser Straße erweitert. Eine Halle mit Verwaltungs- und Sanitärtrakt bietet nun der auf 20 Mitarbeiter angewachsenen Belegschaft sowie dem Fuhrpark ein neues Dach über dem Kopf.
  • Hans Matthieu, Vorsitzender des FDP-Ortsverbandes Steinhagen, wird als Vorsitzender in seinem Amt bestätigt.
  • Uschi Kreutz geht als Leiterin der Altentagesstätte in Ruhestand, ihre Nachfolgerin wird Sabine Bittner.
  • Bei einem schweren Unfall auf dem Überweg Bielefelder Straße erfasst ein Autofahrer zwei Kinder. Ein Junge wird lebensgefährlich verletzt. Anwohner und Politik fordern an dem Fußgängerüberweg seit langem eine Ampel.

April 2006

  • „Ich möchte die Praxis im Sinne von Manfred Wuttke weiterführen“, sagt Dr. Christian Haberecht, der die Nachfolge des im Dezember vergangenen Jahres unerwartet verstorbenen Steinhagener Hals-, Nasen- und Ohrenarzt antritt.
  • Die Sanierung der Steinhagener Dorfkirche hat begonnen. Sechs bis acht Wochen lang wird sie ihr grünes Kleid tragen. Dann werden die Hüllen fallen und dann wird Steinhagens Dorfkirche mit intaktem Mauerwerk umso besser aussehen.
  • Die Nudeln mit Bolognesesoße sollen der Höhepunkt der Sportabzeichenverleihung für Kinder und Jugendliche sein. Tatsächlich ist es aber der Gaukler „Gerd“, die die gut 300 Kinder im Ratssaal im wahrsten Sinne des Wortes vom Hocker reißt.
  • Der Schwimm-Club Steinhagen-Amshausen hat einen neuen Vorsitzenden. Dr. Ernst Czaplinsky löst nach acht Jahren Holger Wienke in dem Amt ab.
  • Der Gründer des Reiseunternehmens Dieckhake, Heinrich Dieckhake, wird 100 Jahre alt.
  • Leistungssport trifft Breitensport. Neben 19 Sportlern und fünf Mannschaften werden im Steinhagener Rathaus auch 141 erwachsene Sportabzeichenträger und zwei stille Stars des Sports von der Gemeinde und vom Sportring für ihre Leistungen ausgezeichnet.
  • Die Sängergemeinschaft Steinhagen begrüßt Gäste aus ganz Nordrhein-Westfalen im Berghotel Quellental. 65 Delegierte sind hier zum 11. Landessängertag zusammengekommen.
  • Sechs Mitglieder des Botendienstes der Woerdener Verwaltung sind zu Gast in ihrer Partnergemeinde. Auf Einladung von Bürgermeister Klaus Besser und seines Stellvertreters Gerhard Goldbecker lernen sie Steinhagen kennen.
  • 129 Osterfeuer brennen in diesem Jahr in Steinhagen. Im Vergleich zu den Vorjahren ist ihre Zahl zurückgegangen.
  • Bei den Sanierungsarbeiten an der Dorfkirche wird eine Art Flaschenpost gefunden. Den Maurer haben bei Arbeiten im Jahre 1901/1902 in einer Sprudelflasche ein Dokument hinterlassen. Drei Maurergesellen war es offenbar wichtig, ihre Mitarbeit am Kirchenbau festzuhalten.
  • Unter dem Motto „Ein Strauß bunter Melodien“ erfreut die Sängergemeinschaft Steinhagen in der Aula des Schulzentrums ihr Publikum. Beim Frühlingskonzert sind neben den Liedern des Chores auch ungewohnte Klänge zu hören, denn das Mandolinenorchester „Amati“ aus Den Haag ist zu Gast.
  • Der bekannte Amshausener Robert van Heynsbergen ist tot. Nach schwerer Krankheit ist der 74-Jährige gestorben. In Steinhagen wird er als bis ins Alter für seine Mitmenschen engagierter Bürger in Erinnerung bleiben.
  • Als sich die Sonne am Sonntagmittag blicken lässt, füllt sich der Biergarten des Köchemarktes mit Gästen, die die angebotenen Leckereien im Freien genießen wollen. Von der Kälte am Wochenende lassen sich die Steinhagener jedenfalls nicht von dem Besuch ihrer beliebten Schlemmerveranstaltung abhalten.

Mai 2006

  • Windkraftanlagen von 200 Metern wird es in Steinhagen nicht geben. Die Mitglieder des Bauausschusses sprechen sich einstimmig bei Enthaltung der GRÜNEN für eine Höhenbegrenzung auf 100 Meter aus.
  • Orgelmusik zur Marktzeit spielt Woerdens Kantor Ad van Pelt in der Dorfkirche. Im Oktober wird im Gegenzug Kantorin Ulrike Gronewold in Woerden ein Konzert geben.
  • Auf dem Baugelände der alten Brennerei König rücken die Bagger an, es geht los. Passend dazu wird am Pulverbach-Quartier ein Wasserfest gefeiert. Die Idee dazu hatte Gerhard Vollmer, Mitgesellschafter der TVW-Immobiliengesellschaft. Bürgermeister Klaus Besser eröffnet das Gebiet offiziell mit der Freigabe der Brücke über den Pulverbach.
  • Rd. 50 Vorschläge sind es im einzelnen, eine ganze Flut von Ideen. Zum Steinhagener Ortskern ist den Stadtplanern vom Büro Drees + Huesmann viel eingefallen: „Wir waren selbst etwas überrascht“, gibt Reinhard Drees denn auch zu. Beim 3. und letzten Werkstattgespräch stellt er im Rathaus den Rahmenplan zur Ortskerngestaltung vor. Er trifft auf sehr viel Zustimmung, die Teilnehmer loben den Rahmenplan.
  • Vor 35 Jahren wurde die kommunale Kindertageseinrichtung Ströhen eröffnet. Das Team um Kindergartenleiterin Ina Sausel, die Eltern und nicht zuletzt die Kinder haben von 11:00 bis 17:00 Uhr ein buntes Programm vorbereitet, zu dem große und kleine Besucher in Massen strömen.
  • Zahlreich erschienen sind die Mitglieder des Freundeskreises der Abstinenzler (Gruppe Steinhagen), um persönlich ihren Gruppensprecher Friedhelm Stricker zu seinem 25-jährigen Jubiläum zu gratulieren.
  • Die Hermannshöhen sind erwandert – und das noch vor ihrer offiziellen Eröffnung durch NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben. Bürgermeister, darunter auch Steinhagens Bürgermeister Klaus Besser, beenden bei Peter auf’m Berge die letzte Etappe einer großen Staffel-Wanderung auf dem neuen Wanderwegenetz.
  • Bei der 11. Steinhagener Gewerbeschau trotzen 120 Aussteller dem eher schlechten Wetter.
  • Die schon traditionelle Modellbootregatta im Waldbad ist wieder ein voller Erfolg. 500 Besucher werden über ein lehrreiches Hobby aufgeklärt, das sich nicht nur ums Basteln dreht, sondern auch um Wissen über Elektrik, Bootsbau und Historik der Schiffe.
  • Ein ungewöhnlicher Säureunfall ereignet sich in einer SB-Bäckerei-Filiale in Steinhagen: Weil ein Kunde offenkundig Säure aus einer alten Autobatterie in dem Geschäft verschüttet, verletzt sich auch eine Verkäuferin leicht. Die Filiale muss für den Rest des Tages geschlossen werden.
  • Die Gemeinde Steinhagen wird auch künftig Hartz IV-Empfänger bei der Finanzierung von Schulbüchern für ihre Kinder unterstützen. Dies sichert der Bürgermeister im Schulausschuss zu.
  • In den vergangenen drei Jahren habe sich die Freiwillige Feuerwehr Steinhagen zu einer starken Truppe entwickelt. Das sagt Wehrführer Edmund Funk zu den Mitgliedern der Löschzüge aus Steinhagen, Amshausen und Brockhagen, die gemeinsam ihr Sommerfest im Berghotel Quellental feiern.
  • Ein bunt gemischtes Programm bekommen 220 Heimatfreunde auf dem Sonnenblumenhof Ordelheide geboten. Das traditionelle Sommerfest der drei Heimatvereine Steinhagen, Amshausen und Brockhagen findet in diesem Jahr in Brockhagen statt.

Juni 2006

  • Der Aldi kann kommen, und zwar so, wie ursprünglich geplant, auf Höhe der Real-Tankstelle an der Bahnhofstraße. Investorin Siegrid Heitland hat die Grundstück Sparbrod und Kuran erworben und damit die entscheidende Hürde genommen.
  • Im Rahmen einer Feierstunde werden 68 Hauptschüler zum Ende ihrer Schullaufbahn in einen neuen Lebensabschnitt entlassen.
  • Zum Eröffnungsspiel der Fußball-Weltmeisterschaft sind Steinhagens Straßen wie leergefegt. Umso größer ist die Traube, die sich vor der Großbildleinwand vor dem Steinhägerhäuschen zusammengefunden hat.
  • Zum 10. Mal findet im Ratssaal unter dem Motto: „Kinder brauchen Musik“ eine musikalische Veranstaltung des Männerchores Belcanto statt. Die Kinder, die diesmal Musik machen, kommen aus der Ev. Kindertagesstätte Arche Noah.
  • Beim 4. Kindergartencup gewinnt der Emmaus-Kindergarten aus Amshausen.
  • Auch Steinhagen nutzt die Gelegenheit, die Geschäfte im Rahmen der WM länger zu öffnen. Shoppen und Schlemmen kann man in entspannter Atmosphäre am Kirchplatz. Public Viewing und Einkaufen: Die Bürger nehmen diese Einrichtung begeistert an.
  • In guter Laune den Sommer genießen und mit Jung und Alt gemeinsam feiern, das sind die Wünsche von Nicole Zantopp, der Leiterin des Mathias-Claudius-Hauses, für das Sommerfest des Steinhagener Altenzentrums. Und alle gehen in Erfüllung.
  • Beim 31. Treffen der Kreisjugendfeuerwehren gewinnt Steinhagen in Rheda-Wiedenbrück den Orientierungslauf.
  • Im Quartier am Pulverbach stellen die Investoren einen Bauantrag für eine Service-Wohnanlage für Senioren. Vier Häuser gehobenen Niveaus mit 27 Wohnungen auf drei Etagen und im Terrassengeschoss sollen entstehen.
  • Im Historischen Museum wird die Ausstellung „Der Ball ist rund“ eröffnet. In den 50er und 60er Jahren ging der Lederball von Steinhagen aus um die Welt, produziert von der Firma BOS.
  • Die Umweltberaterinnen der Gemeinde Steinhagen starten eine Aktion: „Umweltschutz macht Schule“. Sie weisen damit auf den ökologischen Wert von Umweltschutzpapier in Schulheften hin.
  • Die Steinhagener Reitertage stehen in diesem Jahr ganz im Zeichen der Westfälischen Meisterschaften. Auch die Fußballfreunde kommen nicht zu kurz, es sind drei große Bildschirme aufgestellt worden.

Juli 2006

  • 30 Jahre ist es her, dass Axel Grether den väterlichen Betrieb, die Forellenzucht in Schlichtes Teichen am Jückemühlenbach, übernommen hat. Ein runder Geburtstag, den Familie Grether mit Freunden und Kunden ausgiebig feiert.
  • Müll liegt verstreut, Bäume werden angesägt und abgeknickt: Es häufen sich die Verunreinigungen und Beschädigungen auf den Spielplätzen auf dem Gemeindegebiet.
  • Mit seinem Vermögen dauerhaft auch nach dem Tod etwas Positives bewirken – Hellmut Helling hatte dies im Sinn, als er sein Wohnhaus der Steinhagener Kirchengemeinde vermachte. Dieses private Erbe soll den Grundstück für eine eigene Stiftung bilden, die die Kirchengemeinde jetzt gegründet hat. Den Stiftungsrat bilden Hans-Werner Hinnenthal, Martin Maschke, Wolfgang Schimmack, Renate Kampmann, Heinz-Jürgen Luckau und Thorsten Böhling.
  • Die dreiwöchigen Ferienspiele der Gemeinde Steinhagen haben einen tollen Start. Zwischen 50 und 70 Kinder kommen jeweils an die vier Stationen Brockhagen, Amshausen, Schulzentrum und Waldbad. Es müssen sogar noch für das gemeinsame Grillen Würstchen nachgeholt werden, weil so viele Kinder anwesend sind.
  • Ferienzeit heißt im Schulzentrum schon traditionell Bauzeit. Seit 1999 läuft die abschnittsweise Sanierung des Gebäudekomplexes, und in diesem Jahr sind 14 Klassenräume im 1. Obergeschoss sowie Außensanitärräume und das Außendach an der Reihe. Dieser 8. Abschnitt der Sanierung kosten 1 Million €.

August 2006

  • Nach der Tour de France können die radsportbegeisterten Steinhagener die Deutschlandtour hautnah vor der Haustür erleben. Die Etappe führt über die Woerdener Straße zum Peter, wo eine Bergwertung stattfindet. Vor dem Rathaus gibt es einen Eventpoint, ein Getränkewagen und eine Großleinwand sind aufgebaut.
  • Die Schule geht wieder los und damit auch der Dienst für die Schülerlotsen an der Querungshilfe Bielefelder Straße. Vier Lotsen teilen sich den Dienst wechselweise ein. Morgens von 7.15 Uhr bis 7.45 Uhr und nach Schulschluss von 13.15 Uhr bis 13.45 Uhr werden die Schüler von den Helfern sicher über die Straße geleitet.
  • An der kleinen Ladenzeile am Laukshof gibt es Veränderungen. Cem Yildderim zieht mit seinem Grillparadies zwei Häuser weiter in größere Räumlichkeiten. Außerdem übernimmt er die ehemalige Gaststätte Pesel und eröffnet sie unter dem Namen „La Finesse“.
  • Die Gemeinde Steinhagen bestätigt den Landestrend: Die Zahl der Einschulungen geht weiter zurück. Und das betrifft nicht nur die Grundschulen, sondern auch die weiterführenden Schulen. Ausnahme: Das Gymnasium. Insgesamt werden in diesem Jahr 242 i-Dötze eingeschult.
  • Die bsb-obpacher GmbH feiert das Richtfest ihres neuen, markanten halbrunden Verwaltungsgebäudes an der Osterfeldstraße.
  • „Aufii“- auf ins Internet. Unter dieser Überschrift können demnächst im Steinhagener Rathaus Bürger kostenlos im Internet surfen. Es steht ihnen dann auch eine Betreuerin zur Verfügung. Im Rahmen sog. Ein-Euro-Jobs kann man an dem neu eingerichteten Computerplatz im oberen Foyer vor dem Ratssaal für Fragen rund um die Internetnutzung Hilfe bekommen.
  • Die traditionelle Steinhagener Sommerkirmes lockt wie immer viele Besucher an.
  • Am Steinhagener Bahnhof gibt es auch in diesem Jahr wieder ein Bahnhofsfest. Dabei ist der Dampfzug der absolute Star. Die historische Lok wird vom Löschzug Amshausen mit Wasser versorgt.
  • Musik sei stets eine Bereicherung des Herzens, so begrüßt Werner Jacobs die 150 Besucher des Schlosskonzertes des Männerchores Belcanto vor der Kulisse des Patthorster Schlosses.
  • Vor anderthalb Jahren nahm das Steinhagener Familienzentrum seine Arbeit auf, und inzwischen ist es aus dem Gemeindeleben nicht mehr wegzudenken. Bei einem Tag der offenen Tür stellen sich alle Gruppen im Haus mit ihren Angeboten vor.
  • Die Situation auf dem Lehrstellenmarkt ist in Steinhagen noch immer katastrophal. Es gibt 69 Bewerber (plus eine hohe Dunkelziffer), aber nur drei offene Stellen.
  • Das Steinhagener Gymnasium nimmt mit seiner Europaklasse 9 a an einem Comeniusprojekt der EU zur Feierkultur gemeinsam mit fünf weiteren europäischen Schulen teil.
  • Die neue Konrektorin der Grundschule Dorf heißt Wiebe Hamacher, sie kommt aus Bielefeld.
  • Es wird sie geben, die Verbesserung der Lärmschutzmaßnahmen an der A 33. Genau ein Jahr, nachdem Gemeinde und Kreis bei der Erörterung vehement zusätzliche Maßnahmen gefordert haben, liegen die neuen Pläne nun vor und: es sind keine Lücken mehr im System der Schutzmaßnahmen.

September 2006

  • Bürgermeister Klaus Besser feiert sein 10-jähriges Dienstjubiläum als hauptamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Steinhagen.
  • Am 1. September-Wochenende ist in Steinhagen traditionell viel los. Beim Weinmarkt, beim Internationalen Radrennen und beim Heidefest strömen die Besucher in den Ortskern.
  • Das Historische Museum Steinhagen e. V. feiert sein 10-jähriges Bestehen.
  • Beim Tag der offenen Tür des Pfadfinderstammes Roter Milan geht es exotisch zu, denn eine Ausstellung von Spinnen und Reptilien ist zu Gast.
  • Die Feuerwehr, ja eigentlich die ganze Gemeinde, hat einen ihrer prägenden Köpfe verloren. Hans Pohlmann, besser bekannt als Poldi, stirbt im Alter von nur 66 Jahren.
  • Auf Einladung von Buchhändlerin Susanne Lechtermann ließt Sandra Lüpkes aus dem 4. Fall von Kommissarin Wencke Tytmas vor. Die Lesung findet im Schlichte-Carree statt. Rund 100 begeisterte Gäste hören zu und laben sich dabei bei Proseco und Pickert.
  • Das 24-Stunden-Schwimmen des SC Steinhagen-Amshausen und der DLRG Ortsgruppe Steinhagen ist wie immer gut besucht. 445 Teilnehmer und eine Gesamtstrecke von 957.390 zurückgelegten Metern sprechen für sich.
  • Im Steinhagener Waldbad klingt die Saison mit einer Party aus. Insgesamt besuchten 32.288 Personen das Naturfreibad.
  • Im Rahmen einer Feierstunde im Ratssaal wird Herrn Heinrich Strothenke durch den Landrat des Kreises Gütersloh, Herrn Sven-Georg Adenauer, das Bundesverdienstkreuz verliehen.
  • Jetzt steht es fest: Das Wirtsehepaar Krebs übernimmt den Gastronomiebetrieb bei Niederwahrenbrock.
  • Die Steinhagener Gemeindewerke legen ihren Jahresabschluss 2005 vor, sie haben einen Jahresüberschuss von 322.594,82 € erwirtschaftet.
  • Bei wunderbarem Wetter ist auch in diesem Jahr das Ströher Fittkefest wieder ein toller Erfolg.
  • Das Steinhagener Edeka-Frischecenter feiert sein 25-jähriges Jubiläum.
  • Die Erntekrone im Kreishaus in Gütersloh wird in diesem Jahr von den Steinhagener Landfrauen an den Landrat Sven-Georg Adenauer übergeben.
  • Die diesjährige Kulturwerksaison wird mit einem Jubiläumskonzert der Polnischen Kammerphilharmonie zum 35-jährigen Bestehen des Kulturwerkes vor 750 Besuchern in der Aula des Schulzentrums eröffnet.
  • Der Freundeskreis der Abstinenzler kann auf 25 Jahre erfolgreiche Arbeit zurückblicken, gefeiert wird am Dietrich-Bonhoeffer-Haus.

Oktober 2006

  • Nach der roten Villa wird jetzt auch das ehemalige Gefolgschaftshaus der Firma König abgerissen.
  • Erstmals im Alleingang, aber sehr erfolgreich wie immer, feiert der Landfrauenverband Steinhagen auf Diekmanns Deele das traditionelle Erntedankfest. Der Landwirtschaftliche Ortsverband ist, seitdem er mit Brockhagen fusioniert hat, nicht mehr dabei.
  • Zusammen mit Klaus Besser besucht eine Delegation von 22 Ratsmitgliedern die Partnergemeinde in Woerden in den Niederlanden. Persönliche Kontakte aufbauen, Feste miterleben und politischen Austausch pflegen, mit diesem Dreiklang benennt Woerdens Bürgermeister Hans Schmidt das Motto des Wochenendes, aber auch der Partnerschaft der beiden Kommunen insgesamt.
  • Mit einem Gläschen Sekt werden die Kunden im Lebensmittelgeschäft Uhlemeyer an der Waldbadstraße begrüßt. Seit 40 Jahren besteht der kleine Supermarkt, der dank vieler Stammkunden immer noch floriert.
  • Beim Steinhagener Herbst und der Geschenkegalerie im Brückenzauber ist der Steinhagener Ortskern gut besucht. Das Fest ist ein voller Erfolg und soll auf jeden Fall im nächsten Jahr wiederholt werden.
  • Mit einer bunten Mischung für jedes Alter locken die Steinhagener Kulturtage. Dieses Jahr findet in ihrem Rahmen auch das Jubiläumskonzert des Männerchores Amshausen statt. Dieser schaut auf sein 85-jähriges Bestehen zurück.
  • Der Zucht-, Reit- und Fahrverein Steinhagen-Brockhagen hat einen neuen Vorsitzenden. Klaus-Dieter Milsmann löst Hans-Ulrich Hollmann-Rabe ab.
  • Neuer Leiter der Stromversorgung bei den Gemeindewerken ist Uwe Ellerbrake. Er ist Nachfolger von Friedhelm Ober, der insgesamt 35 Jahre bei den Gemeindewerken beschäftigt war.
  • Steinhagens ehemaliger Gemeindedirektor Werner Goldbeck wird 75 Jahre alt.
  • Zum 2. Mal nach 2001 gibt es in Steinhagen den Tag des Ehrenamtes. In der Aula des Schulzentrums kommen 320 Menschen zusammen, bei denen sich Bürgermeister Besser für ihre gemeinnützige Arbeit bedankt.

November 2006

  • Der Haushaltsplan-Entwurf 2007 für die Gemeinde steht. Für Investitionen gibt es keinen Spielraum. Die laufenden Ausgaben übersteigen die laufenden Einnahmen.
  • Tradition pflegen, Gemeinschaft genießen, das ist den Mitglieder des Bundes der Vertriebenen wichtig. Deshalb gibt es auch dieses Jahr wieder das traditionelle schlesische Schlachtefest mit der Spezialität Wellwurst.
  • Im Alter von 65 Jahren verstirbt der CDU-Politiker und Präsident der Ehrenabteilung des Löschzuges Amshausen, Hans Walter Stockamp.
  • Jetzt sind die ganz offiziell Ehrenbeamte der Gemeinde Steinhagen für sechs Jahre: Gemeindebrandinspektor Edmund Funk und Oberinspektor Lutz Mescher erhalten im Rahmen einer Ratssitzung ihre Ernennungsurkunden.
  • Alles dreht sich um den Opa und sein schrulliges Possenspiel. Die Theatergruppe des Heimatvereins Steinhagen zeigt ein ulkiges Stück um einen Familienzwist. Die 200 Besucher der Premiere sind begeistert.
  • Die tibetanische Nonne Ani Choying Drolma singt im Steinhagener Ratssaal. Von den Einnahmen ihrer Konzerte unterrichtet sie Kinder in Nepal.
  • Bei der Mitgliederversammlung der IWS wird Astrid Gerling neue Schatzmeisterin. Sie übernimmt das Amt von Wolfgang Buse.
  • Bei einer Einwohnerversammlung zum Thema Ortskernbelebung stellt sich heraus, dass der fließende Verkehr auf dem Marktplatz weiterhin ein Streitthema bleibt.
  • Grundtenor bei allen Steinhagener Gedenkveranstaltungen im Rahmen des Volkstrauertages ist die Hoffnung auf Versöhnung der Völker.
  • Im Dietrich-Bonhoeffer-Haus wird der neu gestaltete CVJM-Keller eingeweiht.

2005 | zurück | 2007

Seitenanfang | Startseite |Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe | Druckansicht

© 2018 Heimatverein Steinhagen e. V. – www.heimatverein-steinhagen.de