Heimatverein Steinhagen e.V.

Heimatverein Steinhagen e.V. - traditionell - modern

Startseite Der Verein Aktiv Termine Veranstaltungen Galerie

Kontakt

Heimatverein Steinhagen e. V.
Petra Holländer
Udo Waschkowitz
Reichenberger Straße 23
33803 Steinhagen

Tel: 05204 4236
mail@vorstand.info, epost@heimatverband.com, heimatverein.steinhagen@google.com, heimat-steinhagen@hotmail.com, heimat@gmx.de

Gemeindechronik Steinhagen 2007

2006 | zurück | 2008

Januar 2007

  • Erstmals begrüßen die Evangelische und Katholische Kirchengemeinde Steinhagen zusammen das neue Jahr. Mit dem gemeinsamen Neujahrsempfang sollen ökumenische Akzente gesetzt werden.
  • Mit sieben Traktoren waren die 60 Mitglieder der Jugendfeuerwehr und der Landjugend Brockhagen-Kölkebeck unterwegs. Aus allen Straßen holen sie Weihnachtsbäume ab und sammeln für einen guten Zweck. Die Hälfte der Spenden kommt der Jugendfeuerwehr zugute, die andere Hälfte der Brockhagener Gemeindejugend.
  • Bei der Jahreshauptversammlung des Löschzuges Steinhagen blicken die Mitglieder auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Der Löschzug rückte 81 Mal aus. Es gab mehr Einsätze; es gibt mehr Mitglieder, die viele Lehrgänge besuchten.
  • Auch in diesem Jahr sind wieder Sternsinger in Steinhagen unterwegs. 24 Kinder zwischen 7 und 13 Jahren machen sich auf den Weg, um in 80 Haushalten den Segen zu spenden. Bei dieser Aktion kommen 1.200 € für wohltätige Zwecke zusammen.
  • Beim Winterfest der Sportvereinigung Steinhagen herrscht eine Superstimmung in der ausverkauften Aula. Die zahlreichen Gäste freuen sich über eine spektakuläre Show, eine spannende Tombola und tolle Musik zum Tanzen.
  • Bei einem gemütlichen Beisammensein im Heimathaus bedankt sich Renate Kampmann, Vorsitzende der AGS, bei der Handarbeitsgruppe des Heimatvereins Steinhagen. Die Handarbeitsdamen haben 2.000 € beim Weihnachtsmarkt für die gute Sache erwirtschaftet.
  • Bei der Jahreshauptversammlung der Sängergemeinschaft Steinhagen blickt der Vorsitzende des Chors, Karl-Heinz Volkmann, auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Neue Chorleiterin ist Marina Kari, die sich im Rahmen der Versammlung bei den Sängerinnen und Sängern für die gute Zusammenarbeit bedankt.
  • Nach zweijähriger Versuchsphase sind sich die Politiker im Haupt- und Finanzausschuss weitestgehend einig, die Öffnung für den Verkehr auf dem Marktplatz und Fivizzanoplatz beizubehalten.
  • Die Steinhagener Gemeindewerke haben einen neuen Prokuristen. Stefan Lütgemeier, Leiter des Fachbereichs Technik, ist jetzt auch zeichnungsberechtigter Vertreter des Versorgungsunternehmens.
  • Nicht so viel jammern, sondern selbstbewusst für die Freude an der Chormusik eintreten, das - erklärt Werner Jacobs beim Neujahrsempfang der Chöre „Belcanto“ im Brückenzauber – sei das Credo für 2007.

Februar 2007

  • Das Restaurant „Alte Schmiede“ bekommt sozusagen eine kleine Schwester: Das „Schmiedestübchen“ wird eröffnet, mit mediterraner leichter und frischer westfälischer Küche.
  • Die Gemeinde Steinhagen nimmt die Änderung in der A33-Planung zur Kenntnis. Mit großer Mehrheit von CDU, SPD, FDP und UWG stimmt der Hauptausschuss den Ergänzungen im Lärmschutz sowie der Zuordnung der Künsebecker Abfahrt „Schnatweg“ zum Steinhagener Abschnitt zu.
  • Der Name Schlichte soll in Steinhagen erhalten bleiben. Das hat sich Annette Schlichte vorgenommen. Und so hat sie hinter den Mauern der alten Brennerei König nicht nur die H. W. Schlichte Steinhäger- und Kornbrennerei zu neuem Leben erweckt sondern nimmt auch weitere Traditionen gerne wieder auf: Die Führung durch den Betrieb und den Direktverkauf.
  • Zwei maskierte Männer überfallen die Volksbank-Filiale an der Voßheide. Die Täter können in einem gestohlenen Mercedes fliehen.
  • Hans-Jörg Kern ist als Vorsitzender der Interessen- und Werbegemeinschaft Steinhagen zurückgetreten. Er begründet diesen Schritt mit der Insolvenz seines Ledergeschäftes.
  • An Weiberfastnacht ist es eine ganze Hundertschaft, die das Rathaus stürmt bzw. entert. Denn die verwegenen Gestalten kommen per Schiff den Pulverbach hinauf gesegelt.

März 2007

  • Bei der traditionellen Frühjahrskirmes geht es wieder im Steinhagener Ortskern rund. Es ist kalt, aber die Kirmes ist dennoch gut besucht.
  • Am Steinhagener Rathaus flattert eine ganz besondere Flagge: Anlässlich des Tibet-Tages beteiligt sich auch die Gemeinde Steinhagen an der Aktion „Flagge zeigen für Tibet“.
  • Bei der jährlichen Müllsammelaktion der Gemeinde sind 200 Sammlerinnen und Sammler unterwegs und sammeln geschätzte 5 t Müll auf dem Gemeindegebiet ein.
  • Das Hotel-Restaurant „Graf Bernhard 1344“ ist jetzt offiziell eröffnet. Der Steinhagener Gastwirt Peter Krebs und seine Ehefrau Alexandra haben den Gastronomiebetrieb auf dem alten und von Investor Arno General aufwendig umgebauten Hof Niederwahrenbrock übernommen. Die große Deele des 150 Jahre alten Haupthauses, der Saal sowie der sich anschließende Restaurantbereich sind von Grund auf renoviert worden.
  • Seit fünf Jahren gibt es auch in Steinhagen eine Verteilstelle der „Gütersloher Tafel“. Jeden Freitag werden im katholischen Pfarrheim Lebensmittel an zahlreiche Bedürftige ausgeteilt. 60 Haushalte mit insgesamt 147 Personen werden bedacht.
  • Karl-Heinz David heißt der neue Vorsitzende der Steinhagener CDU. Mit großer Mehrheit wählen die Mitglieder den 59jährigen zum Nachfolger von Margret Gail.
  • Bei der traditionellen Nudelparty ist der Ratssaal wieder voll von Kindern, die gespannt auf ihre Urkunden warten, die sie beim Sportabzeichentag erworben haben.
  • NRW-Schulministerin Barbara Sommer ist im Rathaus zu Gast. Sie nimmt auf Einladung des CDU-Ortsverbandes zur aktuellen Bildungspolitik Stellung.
  • Steinhagens neue Eisdiele „Bellagio“ öffnet im ehemaligen Brinkhaus ihre Pforten.
  • Auf der Jahreshauptversammlung der Sportvereinigung Steinhagen wird Hans-Jürgen Harder als neuer Vorsitzender gewählt. Er ist Nachfolger von Robert Schley. Zu seinem Stellvertreter wird Sebastian Ruwisch gewählt.
  • Das ehemalige Bahnhofshotel ist verkauft. Lange war es als ehemaliges Übergangswohnheim der Gemeinde genutzt worden, jetzt hat es die Verlagsauslieferung Runge erworben.

April 2007

  • Seit dem 1. April 2007 gilt in allen Gebäuden der Gemeinde Steinhagen ein Rauchverbot. Dazu gehören die Feuerwehrgerätehäuser, die Schulen, die Sportstätten und die Begegnungsstätten.
  • 150 Jahre alt ist die Kreissparkasse Halle (Westf.) im Jahr 2006 geworden. Ein Anlass für das Kreditinstitut, der Gemeinde Steinhagen Bäume im Wert von 3.000 € zu spenden. 60 Bäume konnten gepflanzt werden.
  • Auch in Steinhagen soll Grüner Strom „fließen“. Gewonnen aus Wasserkraft in Norwegen. Die Gemeindewerke haben ein neues Programm aufgelegt und bieten nun regenerativ erzeugte Energie für 1,07 Cent mehr pro kW/h.
  • Der Senioren-Infodienst gibt ein neues Faltblatt für den Altkreis Halle heraus, das alle Informationen auf einen Blick bietet.
  • Die Kinderhäuser in Steinhagen feiern ihr 25jähriges Jubiläum. Seit 25 Jahren bieten sozialpädagogische Familien Problemkindern ein zweites Zuhause.

Mai 2007

  • Schöner kann ein Köchemarkt-Wochenende nicht sein: strahlender Sonnenschein, feines Essen, kühle Getränke und ein schattiges Plätzchen unter den Bäumen am Marktplatzbrunnen. Die Steinhagener nutzen die Gelegenheit zum Kurzurlaub mitten im Dorf und kommen in Scharen.
  • Nach 47 Jahren bei der Sparkasse verabschiedet sich Wolfgang Schwede als Steinhagener Filialdirektor der Kreissparkasse Halle (Westf.). Sein Nachfolger ist Frank Pohl, der bisher die Filiale an der Voßheide leitete.
  • Die Steinhagener UWG hat ein neues Führungs-Duo. Dirk Dobberkau wird zum 1. Vorsitzenden, Bernd Westmeyer zum 2. Vorsitzenden gewählt.
  • Die Sportabzeichenabnahme im Cornsbachstadion hat wieder begonnen. Es ist alles bereit für die Sportler, die das Abzeichen ablegen wollen.
  • Im Schulausschuss werden die Weichen gestellt für das neue Schulgesetz auf Landesebene. Auch ohne die bisherigen Schulbezirksgrenzen will die Gemeinde die Anmeldung an den Grundschulen in planvolle Bahnen lenken. Lt. Gesetz darf nicht die absolute Schülerzahl vorausbestimmt werden, wohl aber die Anzahl der Klassen. Somit hat die Gemeinde die Möglichkeit, das Ausbluten einzelner Schulen zu Gunsten der in der Elterngunst beliebtesten zu verhindern.
  • Zum zehnten Mal machen sich zwei Busse aus Steinhagen auf den Weg in die Partnerstadt nach Woerden. Wie immer steht das Rathaus, eine Stadtrundfahrt und Besuch einer Käsemacherei auf dem Programm der 90 Steinhagener.
  • Die Waldbad-Regatta ist nicht einfach nur ein Treffpunkt für Modellschiffsbauer. Das beliebte Familienfest lockt zum siebten Mal hunderte Besucher nach Steinhagen.
  • Eine Steinhagener Sportlegende feiert Geburtstag. Fiedel Aldenhoff wird 70 Jahre alt. Man kennt ihn als Schwimmmeister, erfolgreichen Schwimmer, Sportabzeichen-Obmann und Jugendleiter im SCSA.

Juni 2007

  • Das Sommerfest der drei Steinhagener Löschzüge findet in diesem Jahr auf dem Hof Schierenbeck in Amshausen statt.
  • Die Gemeinde Steinhagen steigt aus der Stiftung Krankenhaus Halle aus. Das beschließt der Haupt- und Finanzausschuss in nichtöffentlicher Sitzung. Einstimmig haben die Politiker beschlossen, die Förderung zum 31.12.2008 einzustellen. Ein Grund dafür ist, dass 2009 die sog. Konvergenzphase endet, in der derzeit den Unikliniken noch höhere Fallpauschalen gezahlt werden als den anderen Kliniken.
  • Der Planfeststellungsbeschluss über die A33-Trasse schafft Klarheit über den Lückenschluss. Die A33-Südtrasse ist endgültig von der Bezirksregierung in Detmold abgelehnt worden.
  • An den Steinhagener Schulen werden die Abschlusszeugnisse ausgegeben. 70 Realschüler und 66 Hauptschüler feiern das Ende ihrer Schulzeit.
  • Die evangelische KiTa Arche Noah gewinnt den fünften Kindergarten-Cup. Alle neun Kindergärten der Gemeinde haben mitgemacht und es herrscht wieder eine tolle Stimmung im Cronsbachstadion.
  • Im Historischen Museum wird die Ausstellung „Mobilität – von der Hand zur Maschine“ eröffnet. Sie widmet sich den goldenen Zeiten der Webereien und Nähereien in Steinhagen. Erinnert wird an die Firmen Strunkmann & Meister, Faust, Altenbäumer und Florex.
  • Die Firma Elektro-Sötebier bezieht ihren neuen Firmensitz an der Patthorster Straße 1.600 m² Lager, 900 m² Fläche für Büros, Besprechungs- und Sozialräume – der Neubau ist großzügig ausgelegt und in die Zukunft geplant.
  • Die Steinhagener Reitertage bieten den Besuchern wieder erstklassigen Springsport. Die Bedingungen im Reitsportzentrum erlauben Reitsport mit Spitzenniveau. Auch der Show-Abend am Samstag wird von den Besuchern begeistert angenommen.

Juli 2007

  • Erika Düfelsiek, langjährige CDU-Politikerin, Ehrenvorsitzende der Landfrauen und Vorsitzende des Aufsichtsrates der Werkstatt für behinderte Menschen, feiert ihren 70. Geburtstag.
  • Die Mähdrescher stehen in den Startlöchern, doch das Wetter spielt nicht mit. Längst sind Wintergerste und Raps auf den Feldern reif - notreif wie der Fachmann betont -, doch geerntet werden kann noch nicht. Nach der Trockenheit im April gibt es jetzt Dauerregen. Man rechnet mit 30 % Verlust bei der Ernte.
  • Nach einem Rohrbruch und der daraus folgenden Algenplage bleibt das Waldbad vorübergehend geschlossen. Es gibt eine massive Anzahl von Armleuchteralgen, die die hervorragende Wasserqualität des Bades lieben. Hinzu kommt das schlechte Wetter und die mangelnde Wasserbewegung bei zu wenig Besuchern: da nehmen die Algen schnell überhand.
  • Die Steinhagener Ferienspiele beginnen. An vier Stationen erwarten alle 6- bis 13jährigen drei Wochen lang ein randvolles Programm, und das kostenlos. Das Motto lautet „Wunder, Djinns und Abenteuer“.
  • Ferienzeit ist Bauzeit, zumindest im Schulzentrum hat das schon Tradition in den Sommerferien. Es läuft der achte und vorletzte Abschnitt der Sanierung.
  • Dr. Fayeg Faris Bibawi feiert sein silbernes Praxisjubiläum in Steinhagen. Seit 25 Jahren steht er der Gemeinde als Arzt zur Verfügung.

August 2007

  • Mit guten Freunden beim Kaffeeklatsch, so könnte das Motto des Sommerfestes der drei Steinhagener Heimatvereine lauten, meint Eckhard Enkemann. Der Vorsitzende des ausrichtenden Heimatvereins Amshausen begrüßt mehr als 150 Gäste zu dem gemütlichen Fest mit viel Musik auf dem Hof Schierenbeck.
  • Die Schulanfängerzahlen sind landesweit gestiegen und damit ist die Gemeinde voll im Trend: Mit 255 Kindern sind erstmals deutlich mehr Erstklässler als im vergangenen Jahr (242 Kinder) eingeschult worden. Auch die weiterführenden Schulen verzeichnen Zuwächse.
  • Das 1 x 1 des Kirmesvergnügens sorgt wieder dafür, dass es in Steinhagen buchstäblich rund geht. Ein beliebter Klassiker und fester Bestandteil der Sommerkirmes ist wieder der Flohmarkt rund um die Steinhagener Dorfkirche.
  • Ein fröhliches Hallo sagen viele Stammgäste und etliche Neugierige dem neuen Wirt im Steinhäger Häuschen. Andreas Lotte hat das Traditionslokal von Peter Krebs übernommen.
  • Aus Aldi wird Rossmann. Die Drogeriemarktkette wird in den Räumen im Zentrum Mühlenstraße eine Filiale eröffnen, wenn der Lebensmitteldiscounter im November in seinen Neubau umgezogen ist. Der Mietvertrag ist jetzt unterzeichnet worden.
  • Es ist bereits ein Vorbote für die A33: Ein Zwischenlager für Erdboden wird jetzt auf grüner Wiese an der Bahnhofstraße errichtet. Die Erde soll zum Bau von Lärmschutzwällen entlang der Autobahntrasse verwendet werden.

September 2007

  • Der Weinmarkt, das internationale Radrennen und das Heidefest locken wieder Besucherscharen ins Dorf. Yasmin Keller wird zur neuen Heidekönigin gekrönt.
  • Die Kinder- und Jugendkultur-Initiative veranstaltet zum zweiten Mal ein Billard-Turnier in der Friedrichshöhe.
  • Der Gratisflohmarkt der Gemeinde findet dieses Jahr im Schulzentrum statt und ist wieder ein echter Renner. Jedes Mal wird er von Schnäppchenjägern fast überrollt.
  • Die Latein- und Italienisch-Schüler des Steinhagener Gymnasiums besuchen die Partnerstadt Fivizzano. Dort werden sie vom Bürgermeister Loris Rossetti empfangen.
  • Das Ströher Fittkefest hat wahrlich Tradition: Seit 83 Jahren gibt es den Geflügelzucht-, Obst- und Gartenbauverein Ströhn und so gut wie in jedem Jahr hat der Verein auch das Fittkefest gefeiert, immer am letzten Wochenende im September.
  • Das Spielmobil Lollipop feiert 20. Geburtstag und ist aus dem Gemeindeleben nicht mehr wegzudenken. Die Bewegung und Kreativität der Kinder wird gefördert und zusammen mit ihnen wird ein Spiel- und Lebensraum gestaltet.

Oktober 2007

  • Die „Wollstube“ feiert 25. Geburtstag. Inhaberin Doris Strothmann bietet seit 25 Jahren Qualitätsgarne und Beratung in allen Fragen rund ums Handarbeiten.
  • Austausch und Kontakt halten stehen im Mittelpunkt des Erntedankfestes, das die Landfrauen Steinhagen in diesem Jahr zum zweiten Mal im Alleingang auf Diekmanns Deele feiern.
  • Mit Chansons und Blues, Puppenspiel und Kabarett und vielen Veranstaltungen mehr locken die Kulturtage die Freunde der Kleinkunst nach Steinhagen.
  • Zum 18. Mal richten der SC Steinhagen-Amshausen und die DLRG-Steinhagen das 24-Stunden-Schwimmen aus. Alle Einnahmen sind auch in diesem Jahr für einen guten Zweck bestimmt.
  • Das Historische Museum hat eine Sonder-Edition Steinhäger zum Gemeindejubiläum aufgelegt. Nur 750 Kruken gibt es von dem edlen „Jubiläums-Steinhäger“.
  • Die Besucher strömen reichlich auf die Plätze im Dorf zum „Steinhagener Herbst“ und in die Geschäfte. In der Geschenke-Galerie herrscht drangvolle Enge. Steinhagens Händler sind zufrieden.
  • Das Steinhagener Gymnasium springt als koordinierende Schule ein, denn ganz unvermittelt finden sich die Steinhagener in ihrem EU-geförderten Comenius-Projekt in der Führungsrolle wieder. Die Engländer verlieren die EU-Förderung und damit ihren Status. Auch die finnischen und italienischen Projektbeteiligten bekommen künftig keine Mittel mehr und der Verbleib der spanischen Schule ist ebenfalls in Frage gestellt. Jetzt laufen in Steinhagen alle Fäden zusammen.
  • Er hat nicht nur als selbständiger Malermeister, sondern auch als Kommunalpolitiker und im Vorstand des Bundes der Vertriebenen der Gemeinde Farbe gegeben: Dieter Eckert wird 70 Jahre alt.

November 2007

  • Die Kirmeswiese war gerade erst zum Steinhagener Marktplatz geworden, als Susanne und Dr. Thomas Thron ihre „Apotheke am Markt“ eröffneten. Sötebier, i-Moden, die Volksbank – alle Nachbarn kamen später. „Wir waren damals das erste Haus“, erinnert sich Frau Thron. 25 Jahre ist das her und das ist ein Grund zum Feiern.
  • Sechs Jahre lang war sie erste Anlauf- und Schaltstelle des Gymnasiums: Annette Eickelbaum. Nun wird sie Chefsekretärin bei Bürgermeister Klaus Besser. Sie löst Helene Walter ab, die seit 22 Jahren im Vorzimmer ihren Dienst versehen hat.
  • Seit 35 Jahren ist die Sportvereinigung Steinhagen mit den Turnern aus Woerden befreundet. Sie turnen und feiern zusammen. Jetzt sind wieder 19 Holländer in Steinhagen zu Besuch. Sie besichtigen u. a. das Historische Museum.
  • An der Bahnhofstraße, im neuen Aldi-Komplex, eröffnet Werner Haskenhoff seine neue „Heiße Theke“. Zur Einweihung gibt es Autogramme von Spielern des DSC Arminia Bielefeld.
  • Im Rat bringt Bürgermeister Klaus Besser den ersten Etat-Entwurf nach dem Neuen Kommunalen Finanzmanagement ein. Den Erträgen in Höhe von 32 Mio. € stehen Aufwendungen in Höhe von 34 Mio. € gegenüber.
  • Uwe Beck heißt der neue erste Vorsitzende der Interessen- und Werbegemeinschaft Steinhagen (IWS). Die Mitgliederversammlung wählt den 59-jährigen Bielefelder mit großer Mehrheit in dieses Amt, das seit Februar nicht mehr besetzt war.
  • Volksbank-Marktbereichsleiter Wolfgang Buse stellt die Gedenkmünze zum Gemeindejubiläum im Jahre 2008 vor. Auf der einen Seite ziert sie das Logo, auf der anderen einen Ausschnitt aus der Steinhagener Urkunde von 1258.
  • Ebenfalls zum Gemeindejubiläum gibt die Realschule Steinhagen einen Kalender mit historischen Fotos heraus.
  • Seit 20 Jahren gibt es die Kleiderkammer am Marktplatz. Jetzt werden die Räume renoviert.
  • Karl-Heinz David, Vorsitzender der Steinhagener CDU, wird 60 Jahre alt. Bekannt ist er als Koch bei diversen Festen und Veranstaltungen und als CDU-Politiker in Gemeinderat und Kreistag.
  • Der neue Aldi-Markt an der Bahnhofstraße bietet eine doppelt so große Verkaufsfläche wie der alte Markt. Der Übergang vom alten an den neuen Standort erfolgt übergangslos.

Dezember 2007

  • Der 33. Steinhagener Weihnachtsmarkt wird eröffnet. Das Füreinander ist eine gute Tradition. Aber in den 33 Jahren Weihnachtsmarktgeschichte hat es das noch nicht gegeben: Der Klöppel der Glocke reißt ab, mit der Bürgermeister und Landrat Steinhagens große Veranstaltung einläuten. Doch das ist auch das Einzige, das schief geht bei der Eröffnung. Ansonsten erlebt der Markt der guten Taten einen gelungenen Verlauf, mit schönem Programm, tollen Ständen und vielen Besucherinnen und Besuchern.
  • Das ist neu in Steinhagen. Zum ersten Mal gibt es am Hotel-Restaurant Graf Bernhard eine Eisbahn. Die Atmosphäre mit den Lichtern und der winterlichen Dekoration, die der Steinhagener Jonka Boge gestaltet hat, wird ebenso gelobt wie die Buden rundherum, an denen man sich bei Kuchen und Pommes stärken und an Kaffee und Glühwein wärmen kann.
  • Bei den Kreismeisterschaften im Volleyball der Schulen ist das Steinhagener Gymnasium so erfolgreich wie noch nie: In Gütersloh gehen sämtliche sechs Titel nach Steinhagen.
  • Feierliche Advents- und Weihnachtsstimmung verbreitet die Sängergemeinschaft Steinhagen mit ihrem Weihnachtskonzert. Nicht nur die glockenklaren Stimmen der Solistinnen, auch eine grandiose Chorleistung sorgen für Vorfreude auf das Weihnachtsfest. Mehr als 400 Besucherinnen und Besucher sind begeistert.
  • Steinhagen macht mit bei der NRW-weiten Aktion „Kein Kind ohne warme Mahlzeit“. Zur Premiere kommen gut 25 Kinder, die sich Gemüsesüppchen und Pfannkuchen mit Apfelmus schmecken lassen. Weil frisch und kostenlos gekocht werden soll, ist das Projekt-Team auf Lebensmittelspenden angewiesen. Aktionsgemeinschaft Steinhagen, Caritas und Gütersloher Tafel gehören zu den Sponsoren.
  • Das Jubiläumsjahr 2008 kann kommen – Steinhagen wird sich den Besucherinnen und Besuchern angemessen präsentieren. Dafür sind auch sie zuständig: 19 Stadtführerinnen und Stadtführer. Sie haben jetzt gerade ihre Zertifikate erhalten. Ein Ausbildungskurs von Volkshochschule und Gemeinde hat sie in den vergangenen Monaten fit gemacht für die neue Aufgabe.
  • Der Männerchor und der Kammerchor Belcanto verbreiten bei ihrem Weihnachtskonzert in der Dorfkirche die Weihnachtsfreude. Chöre und Solisten begeistern ein großes Publikum.
  • Ein Wohnhaus an der Bielefelder Straße wird durch einen Großbrand zerstört. Menschen kommen – von zwei leicht Verletzten abgesehen – glücklicherweise nicht zu Schaden. Die Feuerwehr hat die Flammen schnell unter Kontrolle. Die Polizei teilt mit, dass eine umgefallene Kerze das Feuer in der Dachgeschosswohnung entfacht hat.
  • Mit der Lesung des Heimatvereins im Heimathaus geht der Literarische Adventskalender 2007 zu Ende. Mit über 800 Besucherinnen und Besuchern ist er wieder ein Riesenerfolg und wird im nächsten Jahr wiederholt.
  • Das Fleischerfachgeschäft Herkströter schließt nach 50 Jahren. „Das geht einem schon nahe, wenn ein Familienbetrieb verloren geht“, sagt Renate Wübben, bevor sie mit einigen anderen treuen Stammkunden das kleine Fleischereigeschäft betritt.
  • Ob Hunde, Katzen, Mäuse oder Schlangen: Dr. Petra Balzer-Schreiber behandelt alles. Seit 20 Jahren kümmert sich die 49jährige liebevoll um die Steinhagener Haustiere.

2006 | zurück | 2008

Seitenanfang | Startseite |Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe | Druckansicht

© 2018 Heimatverein Steinhagen e. V. – www.heimatverein-steinhagen.de