Heimatverein Steinhagen e.V.

Heimatverein Steinhagen e.V. - traditionell - modern

Startseite Der Verein Aktiv Termine Veranstaltungen Galerie

Kontakt

Heimatverein Steinhagen e. V.
Petra Holländer
Udo Waschkowitz
Reichenberger Straße 23
33803 Steinhagen

Tel: 05204 4236
mail@vorstand.info, epost@heimatverband.com, heimatverein.steinhagen@google.com, heimat-steinhagen@hotmail.com, heimat@gmx.de

Gemeindechronik Steinhagen 2012

2011 | zurück | 2013

Januar 2012

  • Wechsel in der Steinhagener CDU-Fraktion: Detlef Temme legt sein Mandat nieder. An seine Stelle tritt Sigrid Czaplinsky, die auch Vorsitzende der Frauenunion ist.
  • Als Sternsinger besuchen 80 Mädchen und Jungen 60 Haushalte in Steinhagen.
  • Steinhagens älteste Bürgerin, Elfriede Brinkmann, kann ihren 105. Geburtstag feiern.
  • Die Perus Immobilien GmbH & Co KG hat das Brinkmann-Gebäude am Kirchplatz gekauft. Die Betreibergesellschaft des Schlichte-Carrees kann den Komplex nun erweitern.
  • Die IWS ist am Ende. Bei der Jahreshauptversammlung im Hotel Quellental hat sich kein neuer Vorstand zusammengefunden. Das bedeutet die Auflösung des Vereins.
  • Die Sonnenapotheke an der oberen Bielefelder Straße feiert ihr 50-jähriges Jubiläum.
  • Beim Winterfest der Spvg feiern 400 Gäste in der Aula eine rauschende Party.
  • Im Steinhagener Rathaus wird mit großem Erfolg die Ansichtskartenausstellung „Gruß aus Steinhagen“ eröffnet.
  • Bei seinem Neujahrsempfang kann der Männerchor Belcanto auf eine 20-jährige Geschichte zurückblicken.

Februar 2012

  • Die Pfadfindergruppe „Roter Milan“ hat einen neuen Stammesführer: Axel Wüllner steht den 80 Mitgliedern in Steinhagen vor.
  • Die Gemeinde muss Abschied nehmen von einer Sportpersönlichkeit. Friedel Aldenhoff stirbt nach langer schwerer Krankheit im Alter von 74 Jahren. Herr Aldenhoff war Schwimmer, Wasserballer, Kampfrichter, Schwimm-Meister und Sportabzeichen-Obmann.
  • Ulrich Potz ist neuer Steinhagener Gemeindepfarrer im Bezirk 1. Das Presbyterium wählt den 56-jährigen aus Peckeloh einstimmig.
  • Die Gemeinde bekommt Zuwachs aus der Kreisstadt: Die 1996 gegründete Firma Schäper Steuerungsservice Gütersloh (30 Mitarbeiter/innen) wird ihren Betriebssitz an das Obere Feld neben die Tischlerei Gehle verlegen.
  • In einer Sitzung des Schulausschusses wird beschlossen, den Kindergarten Ströhen um zwei Gebäudeteile zu erweitern.
  • Der Bauausschuss stimmt einhellig für die Einleitung der Bebauungsplanänderung, damit Jibi- und Hagebaumarkt ihre Neu- und Umbaupläne an der Woerdener Straße verwirklichen können.
  • Der neue Ortslandwirt für Steinhagen und Brockhagen heißt Jörg Düfelsiek.
  • 120 Karnevalisten feiern Weiberfastnacht in Steinhagen: Frauen stürmen das Rathaus und Tanzgruppen geben einen Vorgeschmack auf die Prunksitzung.
  • Bei der großen Prunksitzung der Cronsbachfunken in der Aula des Schulzentrums sollen die 600 anwesenden und feierwilligen Karnevalisten einmal nicht ans Geld denken, die Finanzkrise ist kein Thema.
  • Das Hotel Restaurant Graf Bernhard 1344 feiert sein 5-jähriges Jubiläum.
  • Osterfeuer dürfen in diesem Jahr auch offiziell am Ostermontag abgebrannt werden. Diese Regelung schlägt der Ordnungs- und Umweltausschuss vor.

März 2012

  • Der CVJM Steinhagen hat einen neuen Vorsitzenden. Daniel Böhling tritt die Nachfolge von Matthias Stephan an.
  • Die Gemeinde Steinhagen fördert die Nutzung von Sonnenenergie und geht deshalb mit einem virtuellen Solardach-Kataster ins Netz.
  • Bei der traditionellen Frühjahrskirmes versüßen sich die Steinhagenerinnen und Steinhagener mit Zuckerwatte und rasantem Karussellfahren das trübe Wetter.
  • Viele Menschen in Steinhagen brauchen zuhause regelmäßig Hilfe und Unterstützung. Die Gemeinde Steinhagen bedankt sich bei ihnen für den persönlichen Einsatz und veranstaltet einen Dankeschön-Nachmittag im Ratssaal bei Kaffee und Kuchen.
  • Rita Wächter ist die neue Leiterin des Matthias-Claudius-Hauses.
  • Bei der großen Müllsammelaktion der Gemeinde Steinhagen helfen wieder viele Freiwillige, die Umwelt von Flaschen bis zum Plastikrohr und anderem Unrat zu befreien.
  • Die Schlecker-Filiale im Einkaufszentrum an der Bahnhofstraße schließt.
  • Bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung beschließen 14 Mitglieder die Auflösung der Interessen- und Werbegemeinschaft Steinhagen. Das noch vorhandene Vermögen kommt den Steinhagener Kindergärten zugute.
  • Eine Hengstparade lockt mehr als 300 Reitsportfreunde und Züchter aus ganz Deutschland auf den Westfalenhof an der Isselhorster Straße.
  • Das Steinhagener Hallenbad feiert seinen 40. Geburtstag. Günstige Eintrittspreise locken Besucher/innen an.
  • Bei der Jahreshauptversammlung des Vereins Historisches Museum Steinhagen wird Dorothea Kern zur neuen 2. Vorsitzenden gewählt.
  • Die Gütersloher Tafel in Steinhagen wird 10 Jahre alt. Im gesamten Kreisgebiet gibt es fast 4.000 Kundinnen und Kunden, die von der Tafel profitieren. Davon sind bis zu 45 % Kinder.
  • Auf der Jahreshauptversammlung des Schwimmclubs Steinhagen-Amshausen wird Marc Haun zum neuen Vorsitzenden gewählt.
  • Die Freude im Steinhagener Gymnasium ist groß: Die Schule hat den Deutschen Klimapreis der Allianz-Umweltstiftung und damit 10.000 Euro gewonnen.

April 2012

  • Mit einem neuen Projekt macht die Gemeinde auf sich aufmerksam: Am Sonntag, 10. März 2013, sollen die Ateliers in Steinhagen einschließlich der Ortsteile von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet werden. Der Weg durch die Kunstlandschaft wird dann sowohl in Ateliers als auch in Privathäuser führen.
  • Wechsel an der Spitze der Helling-Stiftung: Hans-Werner Hinnenthal wird verabschiedet, seine Nachfolge tritt Carl-Wilhelm Borgstedt an.
  • Im Historischen Museum wird eine Ausstellung zum Thema 100 Jahre Spielzeuggeschichte in Deutschland eröffnet. Gezeigt werden altgewordene Puppen, Kaufläden und viele andere Spielsachen.
  • Die Schülerhilfe Steinhagen feiert ihr 5-jähriges Bestehen und verbucht Erfolge bei „ihren Schülern“.
  • Im Cronsbachstadion wird der 100-jährige Geburtstag des Gehörlosensportvereins Bielefeld mit einem internationalen Turnier gefeiert.
  • Frühestens im nächsten Jahr geht es auf der Kreuzung Brockhagener Str. / Woerdener Str. / Bahnhofstr. / Raiffeisenstr. in die Runde: Die Gemeinde plant den Bau eines Kreisverkehrs für etwa 350.000 Euro.
  • Der große Umbau ist abgeschlossen. In die früheren Räume des Markant-Marktes Uhlemeyer an der Waldbadstraße 21 sind Motorräder eingezogen: Axel Schneider und seine AS-Bikes.
  • Noch einmal machen Steinhagens Stadtführer/innen Ortsgeschichte erlebbar. Gestartet wird bei dem historischen Rundgang der besonderen Art auf dem Fivizzanoplatz, den Abschluss bildet das historische Museum, wo Gerhard Goldbecker die Balkenbrand-Anlage vorführt.
  • Es war heiß, anstrengend und wunderschön. Überwältigt von neuen und vor allem positiven Eindrücken sind Heike und Harald Kunter von ihrer Afrikareise zurückgekehrt, bei der sie die Hilfsprojekte des Steinhagener Bürgerkomitees für Entwicklungszusammenarbeit besucht haben.
  • 600 Gäste jubeln in der Aula bei der Spingtime-Party des Feuerwehrlöschzuges Steinhagen den Emsperlen zu. Die Stimmung ist riesig.
  • Beim Frühlingsfest von Zweirad Lüking zieht es Hunderte an die Bielefelder Straße. Dort gibt es Neuheuten bei Rädern, Rasenmähern und Co. zu sehen.
  • Junge Menschen und Teenager gelten als suchtanfällig. Damit der Nachwuchs über Gefahren des Konsums auch legaler Drogen, wie Alkohol und Nikotin, informiert und davor geschützt wird, veranstaltet die Gemeinde Steinhagen Jugendpräventionstage.

Mai 2012

  • Auch in diesem Jahr gibt es wieder den traditionellen Steinhagener Köchemarkt rund um den 1. Mai.
  • Die Kinder- und Jugendstiftung der Gemeinde Steinhagen wächst und gedeiht. Um 17.816,87 Euro hat sich das Kapital innerhalb eines Jahres auf 92.605,92 Euro erhöht.
  • Das Eiscafé Bellagio hat allen Grund zum Feiern. Seit fünf Jahren serviert Stefan Gök mit seinem Team den Steinhagenern leckeres Eis, Süßspeisen und Kaffeespezialitäten.
  • Im Ordnungs- und Umweltausschuss wird bekanntgegeben, dass die Verschärfung der Auflagen für Osterfeuer z. T. den erwünschten Effekt gehabt haben, denn statt weit mehr als 100, wie in den Vorjahren, sind in diesem Jahr nur 56 Feuer angezeigt worden.
  • Zum fünften Mal in Folge hat das Waldbad Steinhagen die Bestnote für Wasserqualität erhalten.
  • Mit Haydn, Mozart und Beethoven lässt sich eine Saison zweifelsohne klangvoll abschließen. Die 40. Auflage des Kulturwerks Steinhagen endet schon beinahe traditionell mit dem Auftritt der Nordwestdeutschen Philharmonie.
  • Im Waldbad findet zum 12. Mal die Regatta für Modellboote statt. Zur Freude einer Menge Besucherinnen und Besucher stören die niedrigen Temperaturen nicht.
  • Die NRW-Landtagswahl ist in den insgesamt 17 Stimmbezirken in Steinhagen komplikationslos über die Bühne gegangen. Gewählt wird der SPD-Bewerber Georg Fortmeier aus Bielefeld.
  • Nach der Insolvenz der GAB an der Waldbadstraße nimmt die Arbeitslosenselbsthilfe Gütersloh die Entsorgung von Elektroschrott der Gemeinde Steinhagen in die Hand.
  • Hauptschule, Realschule und Gymnasium arbeiten in Sachen Übergang von der Sekundarstufe I in die Oberstufe eng zusammen. Es ist ein Kooperationsvertrag geschlossen worden.
  • Die Steinhagener Evangelische Kirchengemeinde macht die fünfte Nacht der offenen Kirche zu einem Erlebnis für die Sinne. Geboten werden: ein fröhliches Konzert, ein melodramatischer Film und Schlafen am Altar.

Juni 2012

  • Der diesjährige Steinhagener Umweltmarkt am und vor dem Rathaus leidet zwar etwas unter dem Regen, bietet aber bei Grünkernfrikadellen und Zumba viel zu den Themen Gesundheit und Fitness.
  • 136 Personen beziehen in Steinhagen die sog. Grundsicherung im Alter. „Davon sind 91 Frauen. Armut im Alter ist oft weiblich“, sagt Birgit Pape, Leiterin des Steinhagener Amtes für Generationen, Arbeit, Soziales und Integration.
  • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des mittlerweile zehnten Integrationskurses der Vhs Ravensberg erhalten in Steinhagen ihr Deutschtest-Zertifikat. Die insgesamt 12 Personen kommen aus elf Nationen.
  • Geboten wird viel Show und Information: 1.000 Besucherinnen und Besucher sind beim Tag des Hundes bei der Ströher Hundeschule zu Gast.
  • In diesem Jahr gewinnt die AWO-KiTa Rostocker Straße den Kindergartencup-Pokal.
  • Jetzt hat er Sommerferien ohne Ende: Realschulleiter Klaus Bißmeier geht in Pension.
  • Irma Rosenow gibt die Leitung der Steinhagener Verteilstelle der Gütersloher Tafel ab. An ihre Stelle treten Hannelore Buckenauer und Walburga Hutter.
  • Susanne Thron, Tochter von Erwin Leykauf, übergibt das Heimkino ihres Vaters an das Historische Museum Steinhagen.

Juli 2012

  • Beim ersten Steinhagener Sommerfrühstück ist der Ortskern kaum wieder zu erkennen. Phantasievoll ausstaffierte Tische und rd. 1.000 gutgelaunte Gäste machen die Premiere zu einem tollen Erfolg.
  • Die Steinhagener Reitertage sind auch dieses Jahr wieder erfolgreich. Der unterhaltsame Show-Abend kommt wieder sehr gut an.
  • Am NRW-Blitzmarathon, einer Initiative der NRW-Polizei, nimmt Steinhagen aktiv teil. In Steinhagen werden am Schlüttgarten Geschwindigkeitsmessungen vorgenommen.
  • Die nächste A-33-Baustelle schickt ihre Vorboten: An der Langen Straße wird seit Wochen gegraben. Und nun ist auch das Backsteinhaus an der Ecke Marienstraße abgerissen worden.
  • Prima Klima an Steinhagens Schulen. Wer Energie spart, Abfall vermeidet und auch sonst freundlich zur Umwelt ist, wird von der Gemeinde Steinhagen belohnt. Einstimmig beschließt dies der Haupt- und Finanzausschuss.
  • Die diesjährigen Steinhagener Ferienspiele an den vier Stationen stehen unter dem Motto „Zirkus“.
  • Die Lage ist perfekt. Am Randes des Parks, aber dennoch im Herzen der Gemeinde, mit Blick auf die Dorfkirche hat die Stiftung Bethel regional ein neues Wohnangebot für Menschen mit Unterstützungsbedarf errichtet.
  • Bodendenkmäler aus der Bronzezeit am Schnatweg müssen dem A-33-Zubringer weichen. Die bis zu 4.000 Jahre alten Bodendenkmäler werden bis dahin genau untersucht.
  • Bernd Uhlemeyer feiert seinen 70. Geburtstag und arbeitet auch heute noch regelmäßig im Markant-Markt mit.

August 2012

  • Es ist ein komfortables Provisorium: Die KiTa Ströhen richtet sich während der Umbauphase für ein paar Monate in der alten Dorfschule ein.
  • Die Ferienspiele gehen mit einem großen Fest zu Ende. 360 Kinder waren jeden Tag dabei.
  • Fünf Tage lang ist die „Playstage“ auf der Cronsbachwiese Bühne der EC-Teenie- und Jugendkreise der landeskirchlichen Gemeinschaft und der Ev. Freikirche.
  • Axel Grether geht in den Ruhestand. Seinen Betrieb gibt er an Fischwirtschaftsmeister Patrick Köster weiter.
  • Am Kirchplatz eröffnet das neue Gebrauchtwarenkaufhaus „Möbel und mehr“ der Arbeitslosenselbsthilfe Gütersloh. Das Angebot richtet sich nicht nur an Haushalte mit geringem Einkommen, auch Liebhaber besonderer Dekorationsstücke werden hier fündig.
  • Die Dorfkirmes leidet in diesem Sommer unter starker Hitze: Es ist die wärmste Kirmes aller Zeiten in Steinhagen.
  • Vom Land NRW bekommt die Gemeinde Steinhagen insgesamt fast 2,5 Mio. Euro Städtebauförderungsmittel für die Jahre 2012 bis 2015. Damit kann die Umgestaltung des Steinhagener Ortskerns beginnen.
  • Zum 40-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft mit Woerden erscheint eine Festschrift, die Meilensteine und Persönliches zur Verbindung mit Woerden aufzeigt.

September 2012

  • Mit einer Feierstunde im Ratssaal wird das 40-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Woerden (NL) und Steinhagen gewürdigt. Es ist auch gleichzeitig der Abschied von Hans Schmidt, der sein Amt als Woerdener Bürgermeister niedergelegt hat.
  • Weinmarkt und Heidefest sind ein großer Erfolg. Tausende Besucher/innen drängen sich auf dem Marktplatz, genießen das tolle Ambiente des Weinmarktes und ein großartiges Programm: einfach ein „Heidetraum“.
  • Der zeitgleich mit dem Heidefest und Weinmarkt stattfindende 15. Tag der Selbsthilfegruppen beweist, wie aus Gemeinsamkeit Stärke entstehen kann. Die Resonanz an den Infoständen ist gut.
  • Beim Sommerfest aller drei Steinhagener Heimatvereine feiert der Heimatverein Amshausen seinen 60. Geburtstag.
  • Ein Stück Steinhagener Heimatgeschichte ist jetzt digital aufgearbeitet worden. Erwin Leykauf hat im Laufe seines Lebens mehrere Filme gedreht und den Wandel im Ort dokumentiert. Zwei Filme von Erwin Leykauf kann man im Museum als DVD käuflich erwerben.
  • Beim traditionellen 24-Stunden-Schwimmen des Schwimmclubs Steinhagen-Amshausen legen 331 Teilnehmerinnen und Teilnehmer insgesamt 787.373 m zurück.
  • Zum Tag des Offenen Denkmals gibt es eine geführte Fahrradtour mit anschließendem Vortrag und Kaffeetrinken und im Historischen Museum eine Ausstellung zum Thema Kaffee.
  • Der Männerchor Belcanto wird 20 Jahre alt und gibt ein eindrucksvolles Konzert im Foyer des Gymnasiums.
  • Wenn Großeltern zu weit weg wohnen oder nicht mehr leben, soll die „Initiative Wahlgroßeltern“ eine Alternative in den Familien bieten. Nun werden auf beiden Seiten von der Gemeinde Steinhagen Interessierte gesucht, unterstützt wird die Aktion von der Volksbank Gütersloh.
  • Steinhagener Eltern nehmen die Sekundarschule an. Die Mehrheit stimmt den Planungen zu. Das wird im Rat der Gemeinde verkündet.
  • Reinhard Junker, ehemaliger Leiter des Amtes für Personal, Organisation und Finanzen bei der Gemeinde Steinhagen, ist zum neuen Vorsitzenden des Seniorenbeirats gewählt worden.
  • Die Gemeinde Steinhagen ist ein exzellenter Schulträger: Planer Wolf Krämer-Mandeau, ansässig in Bonn und bundesweit tätig, ist voll des Lobes über die lokale Schulpolitik. Die hat stets, und zwar einmütig, für eine gute Ausstattung ihrer Schulen gesorgt.
  • Traumhafte Bedingungen für das Ströher Fittkefest. Das Wetter meint es gut und lässt die Herbstsonne strahlen. Die Landpartie macht bei blauem Himmel großen Spaß.

Oktober 2012

  • Wolfgang Blankert, langjähriges Ratsmitglied der SPD-Fraktion, legt sein Amt nieder. Für ihn rückt Hildegard Fuest nach.
  • Die Schule an der Pestalozzistraße besteht seit 60 Jahren. 260 Kinder und ihrer Lehrerinnen feiern nicht alleine, sondern auch mit ehemaligen Schülerinnen und Schülern, vor allem der ersten Jahrgänge.
  • Die nächste Baustelle für die A 33 tut sich am Upheider Weg auf. Dort stehen mit der Verlegung von Kanalrohren zunächst vorbereitende Arbeiten an, die nahtlos in den Brückenbau übergehen werden.
  • Die Gemeinde ist gut für den Winter gerüstet: 160 t Streusalz lagern aktuell im Silo.
  • Vier Jahrzehnte hat sich der Kirchhof nicht verändert. Nun aber wird alles anders: Die Neugestaltung hat begonnen, denn längst klaffen Risse und tiefe Löcher in den Waschbetonplatten und dichte Büsche verhindern den Blick auf die Dorfkirche.
  • An der Spitze der Steinhagener Feuerwehr steht ein Wachwechsel bevor. Edmund Funk gibt das Amt des Wehrführers auf, Lutz Mescher, Steinhagener Löschzugführer und Funks Stellvertreter, wird sein Nachfolger.
  • Für den Erhalt der Artenvielfalt und aller Sorten setzen sich die Umweltberaterinnen der Gemeinde mit einer ungewöhnlichen Aktion ein: Sie geben 100 Obstbäume an 100 Gartenbesitzer/innen zum Sonderpreis pro Stämmchen ab.
  • Die Schwedenschanze feiert in diesem Monat ihr 100-jähriges Bestehen.
  • Beim Steinhagener Herbst strömen die Besuchermassen und genießen himmlische Gerichte und den Tabakduft am Steinhagener Museum. Auch die gleichzeitig stattfindenden Steinhagener Energietage kommen beim Publikum gut an.
  • Auch in Steinhagen fließen Gewerbesteuern reichlicher als erwartet. 1,5 Mio. Euro mehr ziehen die Bilanz ins Plus.
  • Die neue Fußgängerampel am Bahnübergang Bahnhofstraße ist in Betrieb. Ein Großteil der Autofahrer/innen stoppt allerdings nicht bei Rotlicht.
  • Die Steinhagener Feuerwehr verliert eine ihrer tragenden Säulen: Hauptbrandmeister Rüdiger Meinders verstirbt im Alter von nur 44 Jahren.
  • Die Steinhagener Kulturtage sind wieder ein großer Erfolg. Unter anderem macht Deutschlands bekanntester Liedermacher Detlef Jöcker in der Aula des Steinhagener Schulzentrums Station und unterhält mehr als 500 Besucherinnen und Besucher mit seinem begeisternden Programm.

Dezember 2012

  • Der 38. Weihnachtsmarkt ist für Steinhagen ein schöner Erfolg. Neu in diesem Jahr sind Unterschriftenaktionen für die Kruke auf dem Kreisverkehr und für die Realschule. Zum letzten Mal beim Weihnachtsmarkt dabei ist der Mobilee-Stand aus Woerden.
  • Die Steinhagener Tafel ist wieder mobil. Neu im Einsatz ist ein gebrauchter Fiat-Transporter. Sponsoren haben den Kauf möglich gemacht.
  • Karl-Heinrich Godejohann aus Steinhagen hat vor 60 Jahren seine Meisterprüfung als Maler und Lackierer abgelegt und wird von der Handwerkskammer mit dem Diamantenen Meisterbrief ausgezeichnet.
  • Die Hörmann KG unterstützt den Ausbau der Kindertagesstätte Emmaus mit 2 Mio. Euro. In Zusammenarbeit mit der Ev. Kirchengemeinde Steinhagen als Träger der Einrichtung entsteht ein Anbau für 30 zusätzliche Betreuungsplätze.
  • Das Handlungs- und Entwicklungskonzept für Steinhagens Ortskern wird von der Landesregierung mit Fördermitteln in Höhe von 420.000 Euro unterstützt und endgültig bewilligt. Diese Botschaft überbringt die Bezirksregierung Detmold.
  • Andreas Frerkes, Physiklehrer am Steinhagener Gymnasium, ist mit seinem pädagogischen Konzept für den naturwissenschaftlichen Unterricht beim europäischen Schulwettbewerb als Deutschland-Sieger hervorgegangen.
  • Die Aktion Wunschbaum ist ein großer Erfolg. Innerhalb von einer Woche waren alle 60 Wunschzettel von der Tanne im Rathaus entfernt. Die Amshausener und Steinhagener Verteilstellen der Gütersloher Tafel und der Gemeinde hatten erstmals Bürger aufgerufen, Wünsche, die Kinder aus den Empfängerhaushalten der Tafel formuliert hatten, zu erfüllen.
  • Acht Paare lassen sich im Steinhagener Standesamt am 12.12.2012 trauen.
  • Der Weg zur Klimaschutzsiedlung im Baugebiet östlich Hilterweg ist frei. Die Fachkommission der Energieagentur NRW in Düsseldorf hat das Steinhagener Projekt anerkannt.
  • Die Kruke kann kommen. Der Bürgermeister hat den politischen Auftrag, mit Straßen NRW über die entsprechende Gestaltung des Kreisverkehrs an der Bahnhofstraße zu verhandeln. Die Annette-Schlichte-Steinhäger-Stiftung hat die Übernahme der Kosten angekündigt.
  • 1991 wurde sie Leiterin der Mensa im Schulzentrum. Ein Jahr später trat sie als ehrenamtliche Kraft in die Dienste der Altenrunde der Gemeinde ein: Jetzt wird Marita Niemann nach 20-jähriger Tätigkeit verabschiedet.
  • Eine Rekordspende von 5.000 Euro kann die Sängergemeinschaft an die AGS überreichen. Sie wurde mit dem Glühweinstand auf dem Marktplatz erwirtschaftet.
  • Mit rd. 70 Zuhörern wird der Steinhagener Literarische Adventskalender beendet. Wie immer bestreitet der Heimatverein mit Margret Krullmann, Anneliese Strothmann und Paul Bubig den letzten Abend und bildet damit den Abschluss der Lesungen.
  • Die Firma Elektro-Sötebier kann ihr 50-jähriges Jubiläum feiern.
  • Es ist eine gelungene Premiere: Das Rudelsingen auf der Eisbahn zieht 230 Sänger an und macht einen Riesenspaß.

2011 | zurück | 2013

Seitenanfang | Startseite |Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe | Druckansicht

© 2018 Heimatverein Steinhagen e. V. – www.heimatverein-steinhagen.de