Heimatverein Steinhagen e.V.

Heimatverein Steinhagen e.V. - traditionell - modern

Startseite Der Verein Aktiv Termine Veranstaltungen Galerie

Kontakt

Heimatverein Steinhagen e. V.
Petra Holländer
Udo Waschkowitz
Reichenberger Straße 23
33803 Steinhagen

Tel: 05204 4236
mail@vorstand.info, epost@heimatverband.com, heimatverein.steinhagen@google.com, heimat-steinhagen@hotmail.com, heimat@gmx.de

Gemeindechronik Steinhagen 2016

2015 | zurück | 2017

Januar 2016

  • 45 Sternsinger ziehen durch Steinhagen und Brockhagen. In etwa 120 Haushalten singen sie vor, bringen den Segen Gottes und können mehr als 3.000 Euro Spenden einnehmen.
  • 6.635 Euro Spende sammeln Feuerwehr und Landjugend beim traditionellen Einsammeln der Tannenbäume.
  • Ulrich Huck, von 1978 bis 1991 Leiter des Matthias-Claudius-Hauses, feiert seinen 80. Geburtstag.
  • An der Brucknerstraße werden 44 Platanen gefällt, weil sie in Kanäle hineinwachsen, Grundmauern beschädigen und den Gehweg anheben. Der Umweltausschuss hatte nach längerer Diskussion die Abholzung beschlossen.
  • Die Steinhagener Pfadfinder haben eine neue Stammesführung. Der Pfadfinder-Stamm „Roter Milan“ wählt Dominique Witte zum neuen Stammesführer.
  • Die Handarbeitsgruppe des Heimatvereins Steinhagen spendet 1.800 Euro an die AGS.
  • In Steinhagen lernen derzeit mehr als 150 Flüchtlinge deutsch. Die Gemeinde stellt dafür 27.000 Euro zur Verfügung.
  • Überfall auf die Total-Tankstelle: Die Täter verletzen den Angestellten mit einem Elektroschocker und entkommen mit einem nur geringen Geldbetrag. Später werden sie gefasst und noch im Jahr 2016 vor Gericht gestellt.

Februar 2016

  • Die Gemeindebibliothek Steinhagen wird 30 Jahre alt. Am 2. Februar 1986 eröffnete Bürgermeister Heinrich Consbruch die Bibliothek mit Manuela Heinig als deren Leiterin.
  • Der Pferdesport-Verein Steinhagen-Brockhagen-Hollen trauert um seinen Vorsitzenden. Klaus-Dieter Milsmann verstirbt nach schwerer Krankheit im Alter von 64 Jahren.
  • Wenn aus dem Ratssaal ein Tanzsaal wird und Clowns und Cowboys, Wikinger und Vampire Frohsinn verbreiten, dann ist Weiberfastnacht. Auch in der Karnevalsdiaspora Steinhagen stürmen mehr als 100 Jecken das Rathaus.
  • Unter dem Motto „Steinhagen bei Nacht – Vampire erwacht“ feiern 650 Gäste bei der Prunksitzung der Cronsbach-Funken in der Aula am Schulzentrum.
  • Steffan Peter hat die Leitung der Geschäftsstellen der Volksbank Bielefeld-Gütersloh in der Gemeinde Steinhagen übernommen. Er tritt damit die Nachfolge von Wolfgang Buse an.
  • Der Tennisclub Amshausen hat eine neue Vorsitzende: Kristina Schirra. Sie tritt damit die Nachfolge von Thomas Bohnenkamp an.
  • Sein 25-jähriges Jubiläum als Leiter der Provinzial in Steinhagen feiert Klaus Redecker.
  • Ballonfahrer und Vielflieger Helmut R. Meyer feiert seinen 80. Geburtstag und will immer noch hoch hinaus.
  • Das Steinhagener Gymnasium ist beim Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ so erfolgreich wie nie zuvor. Zwei erste Plätze mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb und der mit 1.000 Euro dotierte Schulpreis, dazu zwei Sonderpreise, ein 2. Platz und einer von 10 Buchpreisen für erfolgreiche Schulen.
  • Ein halbes Jahr ist Torsten Ohland schon als Küster der Dorfkirche, Hausmeister für das Dietrich-Bonhoeffer-Haus und Ansprechpartner für die Begegnungsstätte tätig. Jetzt wird er in einem Gottesdienst offiziell in sein Amt eingeführt.
  • Die Bevölkerung in Steinhagen wächst - 2015 sogar sprunghaft. 20.757 Einwohner hat die Gemeinde. Das sind 700 mehr als noch 2010. Dennoch verzögert das den Abwärtstrend höchstens, kehrt ihn aber nicht um. Auch in Steinhagen ist die Sterberate höher als die Geburtenrate.

März 2016

  • Die Frühjahrskirmes kämpft mit unbeständigem Wetter und wieder einmal erweist sich das Feuerwerk als absoluter Publikumsmagnet.
  • Die tibetische Flagge weht vor dem Steinhagener Rathaus. Eine Aktion, die im Rahmen des Tibet-Aktionstages inzwischen in Steinhagen seit 19 Jahren Tradition hat.
  • Seine Torten hatten es den Steinhagenern angetan und nach seinen Brötchen haben sie sogar Schlange gestanden. Wilhelm Dopheide war ein Konditormeister offenbar ganz nach dem Geschmack der Steinhagener und kann seinen 80. Geburtstag feiern.
  • Die Abstimmung war geheim, die Entscheidung aber klar: mit 19:16 Stimmen hat sich der Gemeinderat gegen die Ansiedlung der Bielefelder Spedition Wahl & Co. an der Liebigstraße in Steinhagen ausgesprochen.
  • Heike Riefenstahl ist neue Vorsitzende des Ortsverbandes der FDP Steinhagen. Sie löst Mike-Oliver Winzker ab.
  • Eine Doppelspitze wird in Zukunft die Steinhagener Arbeiterwohlfahrt leiten. Nach 10 Jahren zieht sich Ursula Bolte vom Amt der Vorsitzenden zurück. Dietmar Moritz und Elke Kruse übernehmen.
  • Gute Nachrichten hat AGS-Vorsitzende Katja Tarun für die Gäste der Mitgliederversammlung. Beim Weihnachtsmarkt 2015 wurden samt Spenden 48.729,06 Euro erwirtschaftet.
  • Die Premiere des Filmcafés ist gelungen. 150 Besucher haben sich zum Auftakt der neuen Kinoreihe im Dietrich-Bonhoeffer-Haus den Film „Monsieur Claude und seine Töchter“ angesehen.

April 2016

  • Bei allem, was bereits erreicht ist, es bleibt viel zu tun bei den Projekten des Gemeinde-Bürgerkomitees in Benin. Überall tut sich neuer Bedarf nach Hilfe aus. Mit starken Eindrücken sind Heike und Harald Kunter aus dem westafrikanischen Land zurückgekehrt.
  • Am 12. April unterschreiben die Firma Perus GmbH & Co. KG als Vermieterin und die Gemeinde Steinhagen als Mieterin den Vertrag über die Ansiedlung der Gemeinde-Bibliothek in dem Neubau am Kirchplatz.
  • Ein Bürgerbegehren zur Ansiedlung der Spedition Wahl & Co. an der Liebigstraße läuft. Die Initiatoren haben dem Bürgermeister den Antrag überreicht. Die Unterschriften-Listen liegen an unterschiedlichsten Orten aus.
  • Eine Erneuerung des Fernwärmenetzes geht zügig voran. Der Großteil der Rohre entlang der Schumannstraße zwischen Heizkraftwerk und Laukshof ist verlegt. Derzeit werden noch einzelne Abschnitte verschweißt. 600.000 Euro investieren die Gemeindewerke in diese Maßnahme.
  • Der erste Schritt zu einem zukünftigen Industrie- und Gewerbegebiet an der Liebigstraße/Bahnhofstraße ist gemacht. Der Kaufvertrag ist perfekt und notariell beurkundet. Die Gemeinde Steinhagen hat 30 Hektar des Hofes Detert an der Bahnhofstraße erworben.
  • Das Umweltmanagement der Gemeinde Steinhagen startet eine Umfrage zum Mobilitätsverhalten der Bevölkerung. Alle Haushalte sind angeschrieben und um Mithilfe gebeten.
  • Die Steinhagener Brennerei Schlichte feiert in diesem Jahr ihr 250-jähriges Jubiläum. Die Annette-Schlichte-Steinhäger-Stiftung spendet aus diesem Anlass 100.000 Euro für gemeinnützige Zwecke in der Gemeinde.
  • Kaum noch junge Leute wollen Mitglied iin Heimatvereinen werden. Das diskutieren Mitglieder mit dem Kreisvorsitzenden Dr. Rolf Westheider im Heimathaus.
  • Beim Steinhagener Köchemarkt kann man schlemmen und tanzen. Es wird Genuss rundum geboten.

Mai 2016

  • Im Ausschuss für Generationen, Arbeit, Soziales und Integration wird einstimmig beschlossen, dass die Gemeinde zum Wintersemester ein Stipendienprogramm für Studierende der Humanmedizin auflegen soll, um junge Hausärzte für eine Ansiedlung in Steinhagen zu gewinnen.
  • Das Bürgerbegehren ist gescheitert. Die Kommunalaufsicht hält die Fragestellung für unzulässig.
  • Prominenter Besuch in Steinhagen. Ulli Stein und Berti Vogts liefern sich vor 150 Gästen im „Graf Bernhard“ einen mitreißenden Schlagabtausch. Dritter im Bunde ist Neven Subotic.
  • Hauptschulrektor i.R. Helmut Hölling wird 90 Jahre alt.
  • Die neue Fragestellung für das Bürgerbegehren für die Ansiedlung von Wahl & Co. ist rechtlich einwandfrei. Die Initiatoren werden das Bürgerbegehren mit einer neuen Frage erneut einleiten und Unterschriften sammeln.
  • Der frühere Steinhagener Bauamtsleiter Ernst-August Westphal wird 70 Jahre alt.
  • Der Abriss hat begonnen. Die Steinhagener Apotheke und das Haus Meier an der Bahnhofstraße verschwinden aus dem Ortsbild.
  • Sie waren dem Grauen des Naziterrors ganz nah: 28 Steinhagener Realschüler lernen in Auschwitz auch viel für die Gegenwart.
  • An vielen Straßenecken in Steinhagen tun sich derzeit Baugruben auf. Viele von ihnen hat die Telekom graben lassen. es läuft der Ausbau mit Glasfaserkabel. Bis Jahresende soll die Gemeinde so gut wie flächendeckend mit der Technik zum schnellen Internet versorgt sein.

Juni 2016

  • Der ehemalige Leiter des Amtes für Personal-Organisation und Finanzen und derzeitige Vorsitzende des Seniorenbeirates der Gemeinde, Reinhard Junker, feiert seinen 70. Geburtstag.
  • Die Landeskirchliche Gemeinschaft kann auf ihr 70-jähriges Bestehen zurückblicken.
  • Da ist Klimaschutz zum Greifen nah: mit Infos und Unterhaltung kommt der Umweltmarkt bei hunderten Besuchern sehr gut an.
  • Am Johannes-Busch-Haus wird ein großes, erstes internationales Sommerfest gefeiert.
  • In Woerden kann Bürgermeister Molkenboer 92 Steinhagener Gäste, die zu einer eintägigen Besuchsfahrt in die Partnerstadt gekommen sind, begrüßen.
  • Die AWO-KiTa Rostocker Straße gewinnt den 14. Kindergartencup.
  • Beim Tag des Hundes auf dem Ströhen gibt es ein informatives Programm für hunderte Besucher.
  • Der Anteil der ausländischen Einwohner an der Gesamtbevölkerung Steinhagens ist gestiegen: von 6,19 % im Jahr 2010 auf 8,58 % Ende 2015. Deshalb ist Integration wichtig, und Steinhagens Flüchtlingsmanagerin Regina Höppner hat darum ein Integrationskonzept erarbeitet.
  • Die Hauptschule hört mit der Verabschiedung des letzten Jahrgangs auf zu existieren. Vom übernächsten Schuljahr an wird es aller Voraussicht nach an der Realschule einen Hauptschul-Bildungsgang geben.

Juli 2016

  • Bei den diesjährigen Steinhagener Reitertagen nehmen insgesamt 600 Pferde an 31 Springprüfungen innerhalb von 5 Tagen teil.
  • Der Steinhagener Gemeinderat spricht sich einstimmig für einen Bürgerentscheid zur Frage der Ansiedlung von Wahl & Co. in Steinhagen aus. Am 18. September sollen die Bürgerinnen und Bürger entscheiden.
  • Erstmals ist die Firma Hörmann als Veranstaltungsort des hochklassigen Kulturfestes „Wege durch das Land“ dabei. Zu Gast sind die bekannte Schauspielerin Leslie Malton und der Pianist Marc-André Hamelin.
  • Generationen von Kindern haben es kennengelernt, und nach mehr als 20 Jahren rollt nun ein Nachfolger heran: das Spielmobil der AWO verjüngt sich. Am Haus der Jugend wird das neue Fahrzeug vorgestellt.
  • Nach 18 Jahren in Steinhagen geht Bezirkspolizei-Beamter Gerhard von Stürmer in den Ruhestand.

August 2016

  • Die Burg ruft! Bei den Ferienspielen geht’s vom 1. bis zum 19. August ins Mittelalter: da dürfen Kinderträume wahr werden. Burgen und Ritterrüstungen werden selbst gebaut. Eine Mühle wird besucht und das selbst gebackene Brot schmeckt gleich nochmal so gut.
  • Auch in diesem Jahr öffnet wieder die Playstage auf der Wiese am Cronsbach-Stadion. Die ganze Woche über heißt es dann: Spiel, Sport und Nachdenken über das Leben und den Glauben.
  • Mit 2 Medaillien kehrt der Steinhagener Voltigierer Jannis Drewell von der Weltmeisterschaft in Frankreich zurück und ist damit überglücklich. Bronze gab es in der Einzelwertung, Silber mit der Mannschaft.
  • Tapas kann man jetzt auch in Steinhagen genießen. In „Schneider's Tapasserie“ trifft Spanien auf Westfalen.
  • 260 Kinder werden 2016 an 5 Steinhagener Grundschulen eingeschult.
  • Seit 1984 ist der Marktplatz das Zuhause des Steinhagener Wochenmarktes. Von nun an ziehen die Händler für mindestens ein Jahr ans Rathaus und werden zurückkehren, wenn der Marktplatz völlig neu gestaltet ist.

September 2016

  • Ab sofort gibt es auch in Steinhagens Ortskern frei zugängliches Internet.
  • NRW-Justizminister Thomas Kutschaty und die aus Ummeln stammende Familienministerin Christina Kampmann besuchen das Sommerfest der Außenstelle Steinhagen-Ströhen der JVA Bielefeld-Senne.
  • Auch das 4. Steinhagener Seifenkistenrennen bietet Spaß und Tempo.
  • Nicht weniger erfolgreich ist der Weinmarkt. Die Besucher genießen das laue Lüftchen und die edlen Tropfen an langen Sommerabenden. Und auch das Heidefest ist trotz des wechselhaften Wetters gut besucht. Höhepunkt bildet wie immer die Bekanntgabe der neuen Heidekönigin: sie heißt Sarah Süß.
  • Gleich nach dem Heidefest wird mit dem Umbau des Steinhagener Marktplatzes begonnen. Bis Mai 2017 soll der erste Bauabschnitt fertiggestellt sein.
  • Beim Tag des offenen Denkmals bringt eine Exkursion zu Bodendenkmälern Überraschendes zu Tage.
  • Beim 24-Stunden-Schwimmen im Hallenbad legen 256 Teilnehmer 671 km im Wasser zurück.
  • Die Steinhagener lehnen die Ansiedlung der Spedition Wahl & Co. ab. 53,44 % der Wahlberechtigten votieren beim Bürgerentscheid mit NEIN, 46,56 % stimmen mit JA.
  • Zum Auftakt der neuen Saison des Kulturwerks begeistern die Jungen Sinfoniker OWL mit einem glänzenden und verheißungsvollen Konzert.
  • 15 Jahre Steinhagener Gymnasium. Das wird mit einem Schulfest gefeiert. Krönender Abschluss ist ein Feuerwerk samt Videoprojektion und Lasershow.
  • Manfred Bohnenkamp ist in den vergangenen 24 Jahren der Mann für alle Fälle in der Kirchengemeinde Steinhagen gewesen. Jetzt wird er in den Ruhestand verabschiedet.
  • Ob auf dem Sportplatz, hinter Konzertkulissen oder in der Betreuung von Geflüchteten: in Steinhagen setzen ehrenamtlich engagierte Menschen einen Großteil ihrer Freizeit zu Gunsten anderer ein. Mit dem Ehrenamtstag bedankt sich die Gemeinde bei 300 stillen Stars in besonderer Form.
  • Mehr als 30 Jahre lang hat der Brunnen auf dem Marktplatz gestanden. Nun ist er weg, tagelang wummerte der Abrissbagger, um das Betonbauwerk in handliche Brocken zu zerlegen.
  • Die junge Steinhagener Vielseitigkeitsreiterin Hella Meise ist Vize-Europameisterin der jungen Reiter in der Vielseitigkeit.
  • Pfarrer i.R. Arndt Vetter ist im Alter von 80 Jahren verstorben.
  • Doppeljubiläum im Markant-Markt Uhlemeyer: seit 50 Jahren besteht das Lebensmittel-Geschäft und seit fünf Jahren ist es im neuen Markt an der Bergstraße beheimatet.
  • 50 Jahre Realschule Steinhagen – das ist keineswegs nur ein Festakt in der Aula, das ist vor allem ein buntes Fest für die ganze Schulgemeinschaft. 544 Schülerinnen und Schüler, Lehrer, Eltern, Förderverein, die Falken, die Schulsozialarbeiter und die Übergangscoaches waren dabei.

Oktober 2016

  • Der Vorsitzende des Männerchors Amshausen, Horst Eilers, wird 80 Jahre alt.
  • Das Generationenbüro der Gemeinde Steinhagen und die Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände fördern ehrenamtliches Engagement und bringen Vereine und Verbände mit Bürgern, die an einer solchen Tätigkeit interessiert sind, bei der Ehrenamtsbörse zusammen.
  • Vertreter der Telekom und Bürgermeister Klaus Besser nehmen offiziell das neue ausgebaute Glasfaserkabelnetz in Betrieb. Die ersten 5.300 Haushalte in Steinhagen können nun das schnellere Internet nutzen.
  • Thomas Goldbecker-Meienberg ist neuer Bezirksbeamter für Steinhagen und vervollständigt damit wieder das 2er-Team in der Gemeinde, das er mit Gerhard Gillweit bildet.
  • Knapp ein Jahr ist seit dem Abriss des alten Schlichte-Gebäudes am Kirchplatz vergangen. Jetzt beginnen die Arbeiten am Neubau.
  • Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl macht sich persönlich ein Bild vom Fortgang der Arbeiten am Marktplatz und informiert sich über den Mensa-Anbau und die Sanierung der Grundschule Steinhagen.

November 2016

  • Bürgermeister Klaus Besser stellt den Haushaltsplan-Entwurf 2017 vor. Die Gemeinde hat keine Gewerbesteuer-Einbrüche zu verzeichnen und dreht auch nicht an der Steuerschraube. Doch ohne Defizit kommen auch die Steinhagener Finanzplanungen nicht aus. Auf knapp 3,9 Millionen Euro beläuft sich der Fehlbetrag.
  • Kunst, Kabarett, Lieder und Lyrik stehen bei den Steinhagener Kulturtagen wieder auf dem Programm.
  • „Weniger!“ lautet das Stichwort der Generalversammlung der drei Löschzüge Steinhagens. Denn glücklicherweise mussten weniger Einsätze bewältigt werden als im Vorjahr. Leider stand dafür aber auch weniger Personal zur Verfügung.
  • Mit dem Thema Inklusion beschäftigen sich Mitglieder der Räte von Steinhagen und Woerden und Experten aus beiden Kommunen bei einem Workshop in Steinhagen. Nach der Klimaschutzkonferenz im vergangenen Jahr in Woerden ist dies der zweite fachliche Austausch zwischen den Partnerstädten.

Dezember 2016

  • Die Perus GmbH beginnt mit dem Neubau der künftigen Bibliothek und des Bürogebäudes am Kirchplatz.
  • Die Steinhagener Apotheke und das zuletzt von Biggis Fotomarkt genutzte Eckgebäude werden abgebrochen, um einem Neubau für eine Pflegegruppe für junge Menschen und Mietwohnungen Platz zu machen.
  • In den Fachausschüssen wird heftig über den Entwurf des Gemeindehaushaltsplans für das Jahr 2017 diskutiert. Schließlich wird er vom Gemeinderat verabschiedet. Steuererhöhungen sind nicht vorgesehen.
  • Das Weihnachtskonzert der Belcanto Chöre in der gut gefüllten Dorfkirche stimmt die Steinhagener auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.
  • Der 11. Literarische Adventskalender sorgt für unterhaltsame Abende und Begegnungen. Die zufriedenen Besucherinnen und Besucher entgehen so für eine Stunde der Hektik der Vorweihnachtszeit.

2015 | zurück | 2017

Seitenanfang | Startseite |Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe | Druckansicht

© 2018 Heimatverein Steinhagen e. V. – www.heimatverein-steinhagen.de